Logo_Interreg_GATE
Gründungsmitglieder

Neuigkeiten | 26. Juni 2019: Cortina d’Ampezzo begeht den «Dolomites Day»

DOLOMITI_UNESCO10years_SAVEtheDATE 10 years
23 May 2019

Ansprachen, Musik und gute Küche: Cortina empfängt seine Gäste mit Konzerten, Seminaren und einem gemeinsamen Tisch mit Sterneköchen, zusätzlich zur Präsentation neuer Projekte, einschließlich jenes zur Rettung der Serrai di Sottoguda nach dem Vaia-Sturm

Am 26. Juni feiert Cortina d‘Ampezzo das zehnjährige Jubiläum der Eintragung der Dolomiten in die Liste des Weltnaturerbes UNESCO mit einem großartigen Event. Das Herz des Städtchens verwandelt sich hierzu in eine Bühne unter freiem Himmel, von der aus ein überzeugter und einhelliger Glückwunsch für die zum Weltnaturerbe erklärten Bergen ausgeht. Ein Erbe, das für uns alle wichtig ist. Die Aufnahme dieser Gipfel in die UNESCO-Welterbeliste hat die Geburt bzw. Wiedergeburt einer Idee besiegelt: Die Dolomiten als Weltnaturerbe sind ein Allgemeingut, das geschützt und in seiner einzigartigen Zusammensetzung aufgewertet werden muss. Dieser Meilenstein stellt die bedeutendste internationale Anerkennung dar, war und ist aber gleichzeitig auch der Ausgangspunkt für die Ausarbeitung zukünftiger Entwicklungsstrategien im Hinblick auf die Nachhaltigkeit.

Eine «Muschel» als Mittelpunkt

In Cortina d’Ampezzo beginnen die Feierlichkeiten um 11 Uhr: Das Zentrum, mit der Piazza Dibona und dem spektakulären, muschelförmigen Pavillon (auch «Conchiglia» genannt), ist das Hauptquartier der Feierlichkeiten. Hier werden die über 140 Veranstaltungen präsentiert, die im Sommer in Venetien, Trentino, Südtirol und Friaul-Julisch Venetien stattfinden.

Der Tag beginnt mit den Interventionen der Vertreter der Institutionen des Umweltministeriums, das für die Feierlichkeiten zum zehnten Jahrestag der Anerkennung der UNESCO-Dolomiten ein eigenes Komitee unter dem Vorsitz von Unterstaatssekretär Gava begründet hat.

Selbstverständlich nicht fehlen darf der musikalische Teil: Vier Musikkapellen werden die offiziellen Ansprachen umrahmen. Die Darbietungen der aus den verschiedenen Dolomitengebieten stammenden Musikgruppen erfolgen ganz im Sinne des Grundgedankens der Zusammenarbeit, welcher in der UNESCO-Anerkennung enthalten ist.

Ein Camp für die Wiederherstellung der Wege

Große Aufmerksamkeit gilt an diesem Tage der Jugend mit speziellen Aktivitäten für die Sportgruppen, aber auch im Hinblick auf das von der Stiftung Dolomiten UNESCO und dem SAT – Società Alpinisti Tridentini ausgearbeitete Camp für die Wiederherstellung von Wegen, das in enger Zusammenarbeit von den Alpenvereinen Südtirol, Friaul-Julisch Venetien und Venetien durchgeführt wird.

Eine Gruppe von 45 Jugendlichen wird noch am gleichen Nachmittag von Cortina d’Ampezzo aufbrechen und während eines mehrtägigen Lagers am Fuße des Monte Pelmo einen Teil der Ende Oktober 2018 durch den Sturm Vaia entstandenen Schäden sanieren. Ziel des Camps ist es, dass sich die Jugendlichen treffen, gemeinsam aktiv werden, ein Gefühl der Zugehörigkeit zu den Dolomiten entwickeln, neue Beziehungen knüpfen und direkt vor Ort die Bedeutung der Erhaltung des Gebiets erfahren. Es genügt nicht, jungen Menschen die Schönheit der Berge schmackhaft zu machen: Sie müssen auch lernen, sich um sie zu kümmern. Besonders in einer Zeit, in der viele Wege erheblich beschädigt wurden und noch nicht wieder zugänglich sind.

Ein Film mit vielen gemeinsamen Eindrücken: Dolomites today

Die Dolomiten sind Weltnaturerbe und somit ein gemeinsames Gut. Sie gehören jedem von uns. Deshalb lanciert die Stiftung Dolomiten UNESCO eine innovative und interessante Initiative, ausgehend von der Idee, dass jeder Tag in den Dolomiten für jeden Einzelnen ein unvergleichliches Gemisch von Schönheit, Emotionen und großartigen Erinnerungen darstellt. Diese ganz persönliche Einzigartigkeit der Dolomiten kann nun von jedem von uns eingefangen und erzählt werden. Jedermann, der in den Dolomiten lebt oder sie ganz einfach im Herzen trägt, kann seine ganz persönlichen Eindrücke und Kommentare zu den schönsten Berge der Welt mitteilen. Das Projekt „Dolomites Today“ wird in Zusammenarbeit mit dem Digital Storytelling Lab der Universität Udine durchgeführt und ermöglicht es allen Interessierten, einen Kurzfilm mit einem Gedanken zur Bedeutung des zehnjährigen Bestehens der UNESCO-Dolomiten einzureichen. Alle Beiträge fließen in die Erstellung einer kollektiven Videogeschichte ein.

Längst vergangene Zeiten, erzählt mit den fortschrittlichsten Technologien

Vom geschriebenen Wort zur virtuellen Darstellung: Die Dolomiten eröffnen das neue Jahrzehnt dieses dritten Jahrtausends im Zeichen der neuesten Technologien. Ein in Ausarbeitung befindliches Projekt der erweiterten Realität ist der komplexen Geologie gewidmet, die diese Berge weltweit so einzigartig macht. Ein nützliches Hilfsmittel, um die gewaltigen Veränderungen zu verstehen, die zur Umwandlung der tropischen Atolle eines über 200 Millionen Jahre alten Meeres in die schönsten Bergen der Welt geführt hat.

Gipfelstürmer des Geschmacks

Einen gebührenden Platz während der Feierlichkeiten erhalten auch die Qualitätsprodukte der Dolomiten, die in einem eigenen Gastronomiebereich neben dem großzügigen, öffentlich zugänglichen Buffet ausgestellt werden. Das Stelldichein ist für das Mittagessen, immer im Dorfkern von Cortina, vor dem Museum der Regole d’Ampezzo, mit einer von mehreren Sterneköchen organisierten Verkostung, die den vielfältigen Geschmack der Dolomiten in ihre Gerichte einbringen. Protagonisten der kulinarischen Darbietungen sind unter anderem das Fleisch vom Biobauernhof, unverfälschter Ziegenkäse, aber auch Gerste, Dinkel, Apfelwein und Bohnen einiger Genossenschaften. Honig und Kräuter stammen aus biologischem Anbau, während als gute Tropfen lokale Weine geboten werden, die mit Apfelweinen und Barancino-Likör um die Wette eifern. So gelangen die Dolomiten auch auf den Teller – unter anderem auch, um die Bestrebungen seiner Bewohner nach höchster Qualität und einer gemeinsamen Vorgehensweise zu belohnen.

X
Questo sito usa i cookie per offrirti la migliore esperienza possibile. Procedendo con la navigazione sul sito, accetti implicitamente l'utilizzo dei cookie sul tuo dispositivo.
Informativa sull'utilizzo dei cookie Accetto