Logo_Interreg_GATE
Gründungsmitglieder

Neuigkeiten | Uraufführung als Höhepunkt des Osterkonzerts

bletterbach-canyon-10years 10 years
24 April 2019

„Eine solche Gelegenheit bietet sich nicht alle Tage!“ Michael Erschbamer, der junge Kapellmeister der Musikkapelle Aldein ist erfreut. Beim diesjährigen Osterkonzert konnte er mit seiner knapp 50-köpfigen Formation das Auftragswerk des GEOPARC Bletterbach zum ersten Mal aufführen. Das Publikum war begeistert.

Vielschichtig, wie der Bletterbach selbst, präsentierte sich das Werk „Bletterbach Canyon“ bei seiner Uraufführung anlässlich des diesjährigen Osterkonzerts der Musikkapelle Aldein. „Verschiedenste Stilelemente, Themen und Passagen werden durch den bildhaft durch das Werk fließenden Bletterbach immer wieder verbunden. Die einzelnen Themen beschreiben das Erleben des Komponisten der verschiedenen Schichten des Canyons“, erklärt der Kapellmeister der Musikkapelle Aldein Michael Erschbamer.

Das gut zehn Minuten lange Stück hat Rupert Hechensteiner aus St. Pauls komponiert. Er hat sich bei mehreren Wanderungen durch das UNESCO-Welterbe dazu inspirieren lassen. „Bestimmte Grundmelodien fallen mir schon vor Ort ein, zuhause feile ich dann an Feinheiten und Details. Natürlich ist die musikalische Besetzung eine Herausforderung. Die Musikkapelle Aldein hat das Stück aber meisterhaft umgesetzt“, freut sich der Komponist. Auch das Publikum und die zahlreich erschienen Ehrengäste zollten langen Applaus.

Seit 10 Jahren gehört die Bletterbachschlucht zum Dolomiten UNESCO Welterbe. „Ein schon lange gehegter Wunsch ging mit diesem Werk in Erfüllung: zum einen ein Konzertwerk über die einzigartige Schlucht und zum anderen, dass wir als Aldeiner Musikkapelle dieses Werk uraufführen dürfen“, sagt Obmann Andreas Heinz. Die monatelange Probenarbeit habe sich bezahlt gemacht. Mittlerweile wisse jeder Musikant über die Gesteinsschichten in der Schlucht Bescheid, meint der Obmann augenzwinkernd, und er hofft: „Damit das Stück nach unserem Konzert nicht in irgendeinem Schrank landet und verstaubt, sollte die Komposition in einem Verlag erscheinen, sodass es auch für andere Kapellen zugänglich ist.“

Das Werk wird am 22. August um 19 Uhr beim Besucherzentrum des GEOPARC Bletterbach nochmals aufgeführt. An Nachmittag gibt es eine musikalische Wanderung in Begleitung des Komponisten und einiger Bläser der Musikkapelle.

X
Questo sito usa i cookie per offrirti la migliore esperienza possibile. Procedendo con la navigazione sul sito, accetti implicitamente l'utilizzo dei cookie sul tuo dispositivo.
Informativa sull'utilizzo dei cookie Accetto