Logo_Interreg_GATE
Gründungsmitglieder

Neuigkeiten | Bolzano Film Festival Bozen: Sonderpreis Dolomiten UNESCO für den Film mit Lo Cascio

premio-speciale-dolomiti-unesco-bolzno-filmfestival-bozen Termin
23 April 2019

„Il mangiatore di pietre“ (Der Steinesser) unter der Regie von Nicola Bellucci, mit Luigi Lo Cascio in der Rolle des Protagonisten, wurde am Bolzano Film Festival Bozen mit dem Sonderpreis der UNESCO-Dolomiten ausgezeichnet.

Eine Geschichte – hart wie der Berg selbst

Die Jury, bestehend aus Roland Dellagiacoma (Wissenschaftlicher Ausschuss der Stiftung Dolomiten UNESCO Dolomites), Claudio Sartori (Präsident des CAI Alto Adige) und Ingrid Beikircher (Vizepräsident des AVS), wollte damit eine Arbeit auszeichnen, welche die Geschichte eines introvertierten „Passeurs“ erzählt, dessen Charakter durch die Ereignisse seines Lebens geformt wird. Basierend auf dem Buch von Davide Longo (Herausgeber Fandango), werden im Film die raue Bergwelt und eindrucksvolle Natur zu einem der Hauptdarsteller, vor dessen Hintergrund sich Grenzgeschichten und Begegnungen zwischen verschiedenen Sprachen und Kulturen abspielen. Die Authentizität und der Realismus der Aufnahmen bewogen die Jury zu einer einstimmigen Entscheidung. Der Preis wurde am 13. April von der Leiterin der Stiftung Dolomiten UNESCO, Marcella Morandini, und vom Präsidenten des CAI Alto Adige, Claudio Sartori, überreicht.

Ein Festival, um sich kennenzulernen

Das Bolzano Film Festival Bozen hat mittlerweile seine 33. Auflage erreicht und hält unbeirrt an den ursprünglichen Zielen fest: dem Publikum die Möglichkeit zu bieten, Kinofilme zu würdigen, die nicht immer über die Hauptkanäle publiziert werden, mit jungen, aufstrebenden Regisseuren und Schauspielern aus Österreich, Schweiz und Deutschland, sowie einem besonderen Augenmerk auf lokale Produktionen. Gerade deshalb fehlt es auch nie an künstlerischen Anregungen, die sich auf die Beziehung zwischen Mensch und Umwelt, den Reichtum und die Schwierigkeiten der sprachlichen und kulturellen Vielfalt, und die Darstellung einer einzigartigen und komplexen Umgebung wie jener der Berge konzentrieren. In Belluccis Film stehen diese Elemente zwar im Dienste der Geschichte selbst, beherrschen aber gleichzeitig das Geschehen dank ihres beeindruckenden Realismus.

Ph. Manuela Tessaro

X
Questo sito usa i cookie per offrirti la migliore esperienza possibile. Procedendo con la navigazione sul sito, accetti implicitamente l'utilizzo dei cookie sul tuo dispositivo.
Informativa sull'utilizzo dei cookie Accetto