Logo_Interreg_GATE
Gründungsmitglieder

Neuigkeiten | Ein Sonderpreis für die Resilienz-Geschichte von Marco Balzano

ass Pizzimenti consegna premio UNESCO Marco Balzano Termin
24 October 2018

Für jede Provinz der Dolomiten gibt es jährlich einen Sonderpreis, also insgesamt fünf Sonderpreise. Wie jedes Jahr beteiligt sich die Stiftung Dolomiten UNESCO auch in diesem Jahr wieder an den wichtigsten kulturellen Veranstaltungen der Dolomitenregion. Die letzten Veranstaltungen waren die letzte Auflage von Pordenonelegge 2018 und die 16. Auflage des Literaturpreises Leggimontagna in Tolmezzo (UD).

EIN PREIS FÜR DIE DAGEBLIEBENEN

Am Sonntag, dem 23. September, dem letzten Tag der Auflage 2018 des Literaturfestivals Pordenonelegge, verlieh der Präsident der Stiftung Dolomiten UNESCO Graziano Pizzimenti in Pordenone dem Schriftsteller Marco Balzano den Sonderpreis der Stiftung Dolomiten UNESCO. Marco Balzano ist der Autor des von Einaudi verlegten Romans „Resto qui“ (Ich bleibe hier) und mit seinem Roman Finalist des Premio Strega. Balzanos Geschichte ist eine Geschichte der Resilienz und der engen Verbundenheit mit dem Berg. Trina, die Heldin des Romans, versucht, die Leere, die durch das spurlose Verschwinden ihrer Tocher entstanden ist, zu bewältigen, indem sie in erster Person über ihre Verbundenheit mit ihrer Heimat erzählt, die sie nicht verlassen will. Weder der Lauf der Geschichte noch ihr vom Reschenstausee überschwemmtes Dorf halten sie davon ab, zu bleiben und zu kämpfen. Der Roman erzählt über den jahrhundertelangen Kampf der Bergbewohner um ihre Heimat und über ihr hartes Leben, über ihre Bemühungen, in der alpinen Landschaft ein Auskommen zu finden und über die Überzeugung, Hüter eines schützenswerten Gemeingutes zu sein, das auch für die zukünftigen Generationen erhalten bleiben muss.

DEN WIRKLICHEN BERG WIEDERENTDECKEN

Degli antichi sentieri – memorie dalle Dolomiti Clautane”, edizioni La Chiusa, ist ein Reisebericht, ein Manifest des „Greppismus“, einer neuen Weise, sich mit dem Berg auseinanderzusetzen. Darunter versteht man nicht nur das Erklimmen steiler und unwegsamer Berghänge, sondern auch eine neue Vorgangsweise, um verlassene und somit einst bewohnte Gebirgsregionen wiederzuentdecken. Die Buchautoren Giorgio Madinelli, Andrea Fiorot und Paolo Lorenzi begleiten den Leser auf eine Reise in unwegsame, jedoch geschichtsträchtige Gebirgslandschaften und erzählen altre Geschichten. Ihnen wurde am 20. Oktober im Rahmen der 16. Auflage des Literaturfestivals Leggimontagna in Tolmezzo (UD) der Sonderpreis der Dolomiten UNESCO verliehen. Die Preisverleihung wurde mit den folgenden Worten begründet:“ Ein leichter Band mit zahlreichen wunderschönen Fotografien und spannenden Erzählungen, um die wenig bekannten südlichen karnischen Alpen mit ihren wunderschönen Landschaften und uralten Pfaden einem breiten Publikum näher zu bringen. Auch diese Gebirgsregion war einst bewohnt und ihre Täler und Pässe waren wichtige Verbindungsrouten zwischen Süd- und Mitteleuropa. Neben zahlreichen Wander- und Klettersteigvorschlägen erfährt man auch Wissenswertes über die Geschichte, die Gebräuche, die Geologie, die Fauna und die Flora dieser Region, die es wert wäre, wiederentdeckt zu werden.“

X
Questo sito usa i cookie per offrirti la migliore esperienza possibile. Procedendo con la navigazione sul sito, accetti implicitamente l'utilizzo dei cookie sul tuo dispositivo.
Informativa sull'utilizzo dei cookie Accetto