Newsletter abonnieren

Die Stiftung Dolomiten UNESCO | Organisationsstruktur

Die Stiftung untergliedert sich in mehrere wichtige Organe, die ihren reibungslosen Ablauf garantieren: der Vorstand, der Verwaltungsrat, das Revisionsorgan, der wissenschaftliche Beirat und die Versammlung der Fördermitglieder.

Der Vorstand besteht aus den rechtlichen Vertretern der Gründungsmitglieder und bleibt drei Jahre im Amt. In seinen Aufgabenbereich fallen die Übernahme von gegenseitigen Verpflichtungen und die Vorgabe von strategischen Leitlinien für die Erstellung des Managementplans durch den Verwaltungsrat und für das Erreichen der Ziele der Stiftung. Außerdem überprüft der Vorstand den Stand der Umsetzung der von der Stiftung beschlossenen Tätigkeiten und gibt eine obligatorische Stellungnahme über die Planungsakte, die Programmierungsmaßnahmen und über die vom Verwaltungsrat eingesetzten Finanzmittel ab. Der Vorstand vertritt die Provinzen von Belluno, Pordenone und Udine, die Regionen Venetien, Friaul-Julisch Venetien und die Autonomen Provinzen Bozen und Trient. Der Vorstand gewährleistet insbesondere die Harmonisierung der raumordnungs- und umweltpolitischen Maßnahmen in den verschiedenen Territorien des UNESCO-Welterbes, die unterschiedlichen Verwaltungsordnungen und Satzungsbefugnissen unterliegen.

Der Verwaltungsrat setzt sich aus fünf Mitgliedern einschließlich des Präsidenten zusammen, die von den fünf Provinzen Belluno, Bozen, Pordenone, Trient und Udine ernannt werden. Die Amtszeit der Mitglieder beträgt drei Jahre, jedes Mitglied kann für ein neues Mandat im Amt bestätigt werden.
Dem Verwaltungsrat obliegen alle Befugnisse für die ordentliche und die außerordentliche Verwaltung der Stiftung. Er legt den Jahrestätigkeitsplan der Stiftung fest, beschließt den Haushaltsvoranschlag, entsprechende Änderungen sowie den Haushaltsabschluss. Er ernennt den Generalsekretär und genehmigt die Organisationsordnung und die Ordnung des Dienstbetriebes. Der Verwaltungsrat genehmigt zudem alle weiteren Maßnahmen, die für einen reibungslosen Betriebsablauf der Stiftung notwendig sind. Darüber hinaus entscheidet der Verwaltungsrat über die Aufnahme neuer Stiftungsmitglieder und über die entsprechenden Aufnahmebedingungen. Außerdem beschließt er über alle anderen für die Stiftung relevanten Angelegenheiten und über alle Angelegenheiten, die nicht ausdrücklich in den Zuständigkeitsbereich anderer Stiftungsorgane fallen.
Die Vertreter der einzelnen Provinzen wechseln sich im Abstand von drei Jahren in der Führung des Vorsitzes nach der alphabetischen Reihenfolge der Provinznamen ab. Der Verwaltungsratsvorsitzende ist der rechtliche Vertreter der Stiftung.

Der Generalsekretär bleibt drei Jahre im Amt; sein Mandat kann verlängert werden. Er sorgt für die Umsetzung der Vorgaben und Ziele der Verwaltung, die vom Verwaltungsrat festgelegt worden sind. Er beaufsichtigt insbesondere die Durchführung des strategischen Dreijahresplanes, der vom Verwaltungsrat zu Beginn dessen Amtsperiode vorgelegt wurde.

Der Wissenschaftliche Beirat wird vom Verwaltungsrat eingesetzt und setzt sich aus mindestens drei und höchstens fünf Mitgliedern zusammen. Seine Aufgabe ist die Beratung der Stiftung in technischen und wissenschaftlichen Fragen zum Management und zur Erhaltung des Welterbes; er nimmt zudem Stellung zum Führungsmonitoring und zu den durchgeführten Forschungstätigkeiten.

Ein weiteres Organ der Stiftung ist die Versammlung der Fördermitglieder, die ins Leben gerufen wurde, um für alle Interessenvertreter einerseits die Beteiligung an der Verwaltung des UNESCO-Welterbes Dolomiten zu gewährleisten, und um andererseits jedoch auch ein gemeinsames Konzept zur nachhaltigen Entwicklung des Welterbes zu entwickeln. Neben den Gründungsmitgliedern gehören der Versammlung der Fördermitglieder auch alle vom Verwaltungsrat ernannten Förderer der Stiftung an, die sowohl natürliche als auch juristische Personen und private als auch öffentliche Einrichtungen sein können, wie die Gemeinden, Parkverwaltungen, Universitäten und Forschungseinrichtungen, die innerhalb der Grenzen des UNESCO-Welterbes liegen, sich mit den Zielsetzungen der Stiftung einverstanden erklären und ihren Beitrag zum Verwaltungsfonds und zur Führung des UNESCO-Welterbes leisten. Die Versammlung gibt Stellungnahmen ab, unterbreitet Vorschläge zu Tätigkeiten und Projekten der Stiftung und schlägt die notwendige Beitragshöhe vor, die nötig ist, um die Qualifikation als Fördermitglied zu erlangen.

Das Revisionsorgan besteht aus mindestens drei und maximal fünf Revisoren mit einer Amtszeit von drei Jahren. Es überprüft die Verwaltungstätigkeit der Stiftung, legt einen Bericht über den Haushaltsvoranschlag und den Jahresabschluss vor und gibt obligatorische Stellungnahmen zu Haushaltsänderungen. Außerdem berät es den Verwaltungsrat in finanziellen Angelegenheiten.

Organigramm der Stiftung Dolomiti – Dolomiten – Dolomites – Dolomitis UNESCO

Statut der Stiftung Dolomiti – Dolomiten – Dolomites – Dolomitis UNESCO

Generalsekretär

Marcella Morandini

Wissenschaftlicher Beirat

Cesare Lasen

Roland Dellagiacoma

Mauro Pascolini

Annibale Salsa

Marco Tonon

Revisionorgan

Michela Marrone

Versammlung der Fördermitglieder

Die Versammlung der Fördermitglieder der Stiftung ist ein Satzungsorgan, das aus den Gründungsmitgliedern und aus allen vom Verwaltungsrat berufenen Fördermitgliedern der Stiftung besteht. Die Qualifikation als Fördermitglied wird sowohl natürlichen als auch juristischen Personen öffentlicher oder privater Natur zuerkannt, nachdem sie einen Antrag gestellt haben und entweder durch einen finanziellen Beitrag oder durch Dienstleistungen zum Verwaltungsfonds der Stiftung beitragen.

Die Versammlung der Fördermitglieder wird mindestens einmal im Jahr einberufen und ist eine nützliche Gelegenheit, um sich über wichtige Themen des UNESCO-Welterbes auszutauschen und diese zu vertiefen, um Stellungnahmen abzugeben und um Vorschläge zu aktuellen oder noch festzulegenden Tätigkeiten und Programmen der Stiftung zu unterbreiten; außerdem schlägt die Versammlung der Fördermitglieder die Höhe des Beitrags für den Verwaltungsfonds vor, der eingezahlt werden muss, um zum Fördermitglied ernannt zu werden.

Um Fördermitglied zu werden, müssen alle Voraussetzungen erfüllt werden, die vom entsprechenden Reglement vorgesehen sind, wie beispielsweise die Einhaltung des Territorialitätskriteriums und die Unterstützung der gemeinsamen Ziele der Stiftung. Die Qualifikation als Fördermitglied berechtigt zur Verwendung des Logos der UNESCO Dolomiten.

Die Versammlung der Fördermitglieder besteht derzeit aus 119 Fördermitgliedern. 

Die Zusammensetzung der Fördermitglieder (auf Italienisch)

Um als Fördermitglied aufgenommen zu werden und um der Versammlung der Fördermitglieder beitreten zu können, füllen Sie bitte das Formular “Antrag für die Anerkennung als Fördermitglied” vollständig aus und legen Sie folgende Unterlagen bei:

  • Kopie des Personalausweises des Antragstellers
  • Kopie der Gründungsurkunde und der Statuten der antragstellenden Institution
  • Kopie der Bewilligung der anfragenden Institution bezüglich des Antrags auf Mitgliedschaft
  • Unterschriebene Erklärung über die Eignung zum Fördermitglied

Senden Sie alle Unterlagen

  • per Einschreiben mit Rückantwort an folgende Adresse:”UNESCO-Stiftung Dolomiti Dolomiten Dolomites Dolomitis, Corso Italia 77, 32053 Cortina d’Ampezzo (BL)”
  • per E-Mail mit folgendem Betreff “Antrag für die Anerkennung als Fördermitglied” an die Mailadresse: mail@pec.fondazionedolomitiunesco.org

Reglement für die Anerkennung als Fördermitglied (auf Italienisch)
Formular “Antrag für die Anerkennung als Fördermitglied”.doc (auf Italienisch)
Formular “Antrag für die Anerkennung als Fördermitglied”. pdf (auf Italienisch)

Verwaltungsrat

Präsident

Mariagrazia Santoro

Assessore alle infrastrutture e territorio della Regione autonoma Friuli Venezia Giulia

Vizepräsident

Mauro Gilmozzi

Assessore alle infrastrutture e all’ambiente della Provincia autonoma di Trento

Ratsmitglied

Federico Caner

Assessore al turismo e commercio estero della Regione del Veneto

Ratsmitglied

Roberto Padrin

Presidente della Provincia di Belluno

Ratsmitglied

Richard Theiner

Assessore all’ambiente, energia e urbanistica della Provincia autonoma di Bolzano

Ratsmitglied

Andrea Carli

Presidente dell’UTI delle Valli e delle Dolomiti Friulane

Ratsmitglied

Franco Mattiussi

Assessore alle infrastrutture e grandi opere, viabilità, trasporti, turismo, motorizzazione civile e sicurezza stradale della Provincia di Udine

 

 

 

 

 

X
Questo sito usa i cookie per offrirti la migliore esperienza possibile. Procedendo con la navigazione sul sito, accetti implicitamente l'utilizzo dei cookie sul tuo dispositivo.
Informativa sull'utilizzo dei cookie Accetto