Logo_Interreg_GATE
Gründungsmitglieder

Die Geburt eines tropischen Archipels

246-238 Millionen Jahre vor unserer Zeitrechnung: Anisanum

Die Dolomitenregion versinkt kontinuierlich im Meer und gleichzeitig beginnt die Zerklüftung der Küstenlinie. In der Tethys entsteht ein immer zerklüfteter Meeresarm mit vielen vorher von Flüssen abgetragenen oder biogenen Inseln.

Zu dieser Zeit wird die Dolomitenregion Teil eines neuen Meeresarms, der aber nunmehr nicht mehr seicht ist, sondern unterschiedlich tiefe Meeresböden besitzt. Auf den seichteren Abschnitten des Meeresbodens können sich die ersten riffbauenden Lebensgemeinschaften (Algen, Korallen, Schwämme, Seeigel u.a.) entwickeln, denen man die Entstehung des ersten tropischen Atolls in den Dolomiten verdanken kann. Zwischen einer Insel und der anderen finden gleichzeitig Sedimentationsprozesse statt, wie sie auch in tieferen Meeresabschnitten ablaufen. Durch die zunehmenden tektonischen Bewegungen und die Schwankungen des Meeresspiegels werden immer wieder biogene Inseln über die Meeresoberfläche gehoben und somit der Erosion ausgesetzt. Auf dem Festland leben zahlreiche Reptilien und hinterlassen dort Spuren, die man auch heute noch sehen kann.

Dolomiti Project

Die Gesteine dieser erdgeschichtlichen Periode

Einige Fossilien dieser erdgeschichtlichen Periode, die in den Dolomiten gefunden wurden

 

< Zurück
> Weiter

X
Questo sito usa i cookie per offrirti la migliore esperienza possibile. Procedendo con la navigazione sul sito, accetti implicitamente l'utilizzo dei cookie sul tuo dispositivo.
Informativa sull'utilizzo dei cookie Accetto