Logo_Interreg_GATE
Gründungsmitglieder

Neuigkeiten | Rückkehr zur Berti-Hütte

rifugio-berti-incontro-5luglio Termin
13 June 2019

Am 5. Juli 2019 startet die neue Auflage der „Incontri d’alt(r)a quota“ (Begegnungen in großen Höhen), die von der Stiftung Dolomiten UNESCO in den Schutzhütten im Welterbegebiet organisiert wird. Sie startet diesmal im Rifugio Berti al Vallon Popera im Comelico Superiore mit einem Programm, das sich auf die Arbeit der Produzenten der UNESCO-Dolomiten und auf die gekonnte, kulinarische Inszenierung von Alessandro Gilmozzi konzentriert.

Einzigartige Zutaten – einschließlich Dolomiten

Der Chefkoch und Unterstützer der Stiftung Dolomiten UNESCO Alessandro Gilmozzi ist im gesamten Dolomitengebiet für seine raffinierte Verwendung von Wildkräutern in der Küche bekannt. Der Aufstieg zur Berti-Hütte (Treffen in der Lunelli-Hütte um 9.30 Uhr – Anmeldung bis 2. Juli unter press@dolomitiunesco.info) wird vom Chefkoch selbst begleitet, der den Teilnehmern auf dem Weg dorthin die Eigenschaften die dort wachsenden Kräuter erklärt. In der Berti-Hütte erwarten sodann Bruno Martini und Rita Zandonella, seit zweiundvierzig Jahren Betreiber der Hütte mit Herz und Kompetenz, alle Gäste, die seine Kreationen probieren möchten. Die Protagonisten der Veranstaltungen sind die landwirtschaftlichen Produkte, verschiedenen Käsesorten, Honig und Liköre, die von den Herstellern von Qualitätsprodukten der Dolomiten UNESCO zur Verfügung gestellt werden. Die wilden Kräuter, die lokalen Produkte und die Gastfreundschaft von Bruno und Rita sind somit die wesentlichen Zutaten für einen Tag, der ganz im Zeichen der Exzellenzen der Dolomiten stehen wird.

Die weiteren Etappen…

Der zweite Stelldichein der „Incontri d’alt(r)a quota“ ist das „Dolomiti Brenta Openam Samstag, den 27. Juli, in der Schutzhütte Agostini, von wo aus am folgenden Tag eine Gruppe von jungen Menschen mit Behinderungen in Begleitung von Gianluigi Rosa, Kevin Ferrari und Michele Maggioni mehrere Gipfel erobern wird. Die Bedeutung der Initiative, sprich die Überwindung physischer und kommunikativer Barrieren, wird durch eine Triangulation von Klängen einiger Musiker zwischen den Gipfeln und der Schutzhütte unterstrichen. Am 31.08.-01.09. geht es weiter in der Schutzhütte Pian de Fontana im Nationalpark Dolomiti Bellunesi mit einem von Moreno Geremetta kuratierten Fotoworkshop. Es folgt am 7. September ein Spaziergang durch die Erdgeschichte, mit Erkundung eines Steinbruchs und des Gartens der Ammoniten bei der Schutzhütte Cava Buscada, in Zusammenarbeit mit dem MUSE und dem Naturpark der Friaulischen Dolomiten. Am 21. September, schließlich, begleiten der Schriftsteller Matteo Melchiorre und der Kontrabassist Nelso Salton alle Interessierten, ausgehend von der Pradidali-Hütte, auf einen Spaziergang unter die Felswände der Pale di San Martino.

X
Questo sito usa i cookie per offrirti la migliore esperienza possibile. Procedendo con la navigazione sul sito, accetti implicitamente l'utilizzo dei cookie sul tuo dispositivo.
Informativa sull'utilizzo dei cookie Accetto