Logo_Interreg_GATE
Gründungsmitglieder

Neuigkeiten | Trekkingschuhe geschnürt? Es geht los! Fünf Termine in verschiedenen Schutzhütten

Unesco • locandina INCONTRI D'ALT(R)A QUOTA 2019 Termin
23 April 2019

Wir sind glücklich, Ihnen die nachstehende Ankündigung zu machen: Die dritte Ausgabe von „Incontri d’alt(r)a a quota“ (Begegnungen in großen Höhen) hat erneut Gestalt angenommen. In diesem Jahr werden von der Stiftung Dolomiten UNESCO fünf Termine in verschiedenen Schutzhütten vorgeschlagen. Ein erweitertes Programm zum 10-jährigen Jubiläum, das auch dank des Beitrags des Grenzgemeinden-Fonds möglich wird.

Wo waren wir stehengeblieben…

Das letzte Treffen im vergangenen Jahr hätte in der Berti-Hütte am Popera im Comelico stattfinden sollen. Sie wurde aufgrund der schlechten Wettervorhersagen abgesagt – eine kohärente Entscheidung, weil man Vorsichtsmaßnahmen, die man predigt, im konkreten Fall auch anwenden soll. Was geschah danach? Die Betreiber der Hütte, Bruno und Rita, und die Produzenten der UNESCO-Dolomiten, die zusammen mit dem Sternekoch Alessandro Gilmozzi die Teilnehmer begrüßen wollten, gaben sich nicht geschlagen und kämpften Wochen und Monate weiter. Jetzt steht endlich der neue Termin fest, an dem dieses entgangene Fest nachgeholt wird: Am 5. Juli 2019 findet im Antlitz des Popera das erste diesjährige Treffen der „Incontri d’alt(r)a quota“ statt.

Brentagruppe – für alle zugänglich

Die zweite Veranstaltung steht im Zeichen des Experimentierens. Der Event „Dolomiti Brenta Open“ wurde für Samstag, den 27. Juli, mit dem Aufstieg zur Agostini-Hütte anberaumt, von wo aus am nächsten Tag eine Gruppe von Kindern mit Behinderung, begleitet von Gianluigi Rosa, Kevin Ferrari und Michele Maggioni, einige der umliegenden Gipfel erklimmen wird. Dank einer magischen Triangulation von Klängen zwischen den Gipfeln und der Schutzhütte schaffen einige Musiker eine neue Komposition. Zwei miteinander verknüpfte Aktionen, um die Möglichkeiten der Überwindung von Barrieren, seien diese körperlicher oder kommunikativer Art, durch den Einsatz von zwei allgemein verständlichen Sprachen – menschliches Miteinander und Musik – zum Ausdruck zu bringen.

Und erneut Fotos, Geologie und Literatur

Am 31. August findet in der Schutzhütte Pian de Fontana im Nationalpark Dolomiti Bellunesi ein weiterer Termin statt, bei dem die wilde Natur dieser Region im Mittelpunkt der Arbeiten von rund fünfzehn Fotografen steht, die an einem von Moreno Geremetta kuratierten Workshop teilnehmen werden. Letzterer ist ein treuer Unterstützer der Stiftung Dolomiten UNESCO (viele seiner Aufnahmen wurden für die institutionelle Tätigkeit der Stiftung verwendet) sowie unbestrittener Experte der Bleichen Berge. Selbstverständlich gibt es auch eine Veranstaltung, die vorwiegend den geologischen Schätzen der Dolomiten gewidmet ist: Am 7. September kann in der Schutzhütte Cava Buscada, gemeinsam mit den Vertretern des MUSE und des Naturparkes der Friaulischen Dolomiten, die Geschichte der Erde, der Steinbruch und der Garten der Ammoniten erkundet werden. Der Ausklang der Saison findet am 21. September in der Pradidali-Hütte statt, wo der Schriftsteller Matteo Melchiorre und der Kontrabassist Nelso Salton in einem beispiellosen Spaziergang mit Worten und Musik unter jenen Wänden miteinander dialogieren, die zahlreiche Schriftsteller und Komponisten inspiriert haben.

X
Questo sito usa i cookie per offrirti la migliore esperienza possibile. Procedendo con la navigazione sul sito, accetti implicitamente l'utilizzo dei cookie sul tuo dispositivo.
Informativa sull'utilizzo dei cookie Accetto