Logo_Interreg_GATE
Gründungsmitglieder

Neuigkeiten | UNESCO Dolomiten Fest: die zweite Auflage in Sankt Vigil

def-dolomites-unesco-fest 10 years
23 May 2019

Auf die Feierlichkeiten vom 26. Juni in Cortina folgt am 29. Juni in Sankt Vigil in Enneberg das große «Dolomites UNESCO Fest». Zu Beginn stehen allerdings zwei Termine zur Vertiefung des Welterbes für Einheimische und Besucher an.

Eine Party mit Musik, Farben und gutem Essen

Das „Dolomites UNESCO Fest“ ist jener Moment, in dem sich die Bevölkerung der Dolomitentäler trifft, um Musik, Traditionen und Gastronomie miteinander zu teilen, ohne dabei den wesentlichen Punkt, nämlich das Weltnaturerbe, zu vernachlässigen.
Nach der Messe im Musikpavillon im Zentrum von St. Vigil und den offiziellen Reden der Behörden werden am 29. Juni Musikkapellen, Gastronomiestände, Fahnenschwinger und die Geschichten der Fanes-Legenden die Besucher bis zum Abend begleiten. Große Aufmerksamkeit ist den Kindern und der Verbreitung der Werte des Weltkulturerbes gewidmet. Auf dem Weg vom Pavillon zum Besucherzentrum des Naturparks Fanes-Sennes-Prags werden deshalb zahlreiche Institutionen vertreten sind: Landesamt für Naturparks, Stiftung UNESCO Dolomiten, Geologisches Landesamt, MUSE Trient, Geologisches Museum Predazzo, Naturmuseum Südtirol, Forstaufsichtsbehörde Bruneck / Waldstation St. Vigil, Ladinisches Institut „Micura de Rü“, Ladinisches Museum „Ciastel de Tor”, AVS und CAI, Verein „Geologie & Tourismus“, „Università popolare delle Alpi Dolomitiche“.

Verschiedene Produzenten aus den fünf Dolomitenprovinzen, die zum UNESCO-Dolomitennetzwerk der Hersteller von Qualitätsprodukten gehören, sind ebenfalls mit von der Partie.

Annäherung

Das vom Tourismusverband St. Vigil /St. Martin koordinierte Programm beinhaltet am 27. und 28. Juni eine ausführliche Konferenz zum Thema: „Erbe für zukünftige Generationen: Umwelt, Natur und Himmel“.

Dabei werden Themen wie Umweltschutz, Bekämpfung der verschiedenen Formen von Umweltverschmutzung, Klimawandel in den Alpen, die tausendjährige Präsenz des Menschen und sein Einfluss auf das Ökosystem der Dolomitengebiete, ihrer Schönheit und Harmonie aus psychologischer und ästhetischer Sicht behandelt werden.

Am 28. Juni findet im wörtlichen Sinne des Wortes ein „Sternenabend“ statt. Nicht alle wissen vielleicht, dass die ukrainische Sternwarte Andrušivka im Jahr 2008 einen Asteroiden entdeckt hat, dem sie den Namen „UNESCO“ verliehen hat, um eine der verdienstvollsten internationalen Institutionen für die Förderung von Bildung, Wissenschaft, Kultur und Zusammenarbeit zwischen den Nationen zu ehren. Die Gäste dieses Abends können – dank eines Videos – bis zum Asteroiden reisen und dabei auch das vom Tivoli Farm Observatory in Namibia gesandte, fotometrische Signal beobachten, das ausgelöst wird, um die Feierlichkeiten symbolisch zu eröffnen.

X
Questo sito usa i cookie per offrirti la migliore esperienza possibile. Procedendo con la navigazione sul sito, accetti implicitamente l'utilizzo dei cookie sul tuo dispositivo.
Informativa sull'utilizzo dei cookie Accetto