Logo_Interreg_GATE
Gründungsmitglieder

Vulkane, Atolle und tiefe Meere

233-232 Millionen Jahren vor unserer Zeitrechnung: Oberes Ladinicum

Im Archipel herrscht nicht lange Ruhe; nach einem für geologische Verhältnisse relativ kurzen Zeitraum kommt es sehr bald wieder zu einer massiven Zunahme der vulkanischen Aktivität. Große Mengen von Lavagestein und anderem vulkanischen Material werden zunächst unter Wasser auf dem Meeresboden und auf den Unterwasserhängen, dann auch über dem Meeresspiegel auf den Inseln selber angelagert.

Aus den Tiefen der Erde steigen große Mengen magmatischen Materials durch die Erdkruste empor. In der Dolomitenregion, genauer gesagt im Gebiet von Predazzo-Monzoni, entsteht ein großer Vulkankomplex. Durch die vulkanische Aktivität gelangen Asche, Lava und Tuffgestein ins Meer, die die Lebensräume der Riffbauer empfindlich stören und ihre Bautätigkeit massiv stören. Einige Inseln werden teilweise von vulkanischen Materialien bedeckt, andere durch Magmaausbrüche oder durch von Eruptionen ausgelösten Erdbeben zerstört. Nichtsdestotrotz erhöhen diese katastrophalen Ereignisse die Vielfalt und Komplexität des tropischen Dolomitenmeeres.

Dolomiti Project

Die Gesteine dieser erdgeschichtlichen Periode

 

< Zurück
> Weiter

X
Questo sito usa i cookie per offrirti la migliore esperienza possibile. Procedendo con la navigazione sul sito, accetti implicitamente l'utilizzo dei cookie sul tuo dispositivo.
Informativa sull'utilizzo dei cookie Accetto