Gründungsmitglieder

Aktivitäten | Dolomites World Heritage Geotrail

Dolomites World Heritage Geotrail World Heritage
15 Juli 2020

Der Dolomites World Heritage Geotrail ist eine mehrtägige Wanderung durch die neun Teilgebiete des Welterbes Dolomiten, die von den Prinzipien des Geotourismus inspiriert sind und geschaffen wurden, um Wanderern Schritt für Schritt und auf einfache Weise die außergewöhnliche geologische Geschichte der Dolomiten näherzubringen.

Die Geologie des Wunders – ein Weitwanderweg durch die versteinerte Meereslandschaft des Weltnaturerbes

Die geologische Einzigartigkeit dieser Berge, der Hauptgrund für die Anerkennung durch die UNESCO, ist der rote Faden, anhand dessen den Besuchern in einfachen Worten erklärt wird, warum sie heute so wichtig und wunderbar sind. Die Geologie wird mit anderen Aspekten kombiniert, die für das Verständnis des Gebiets und seine charakterisierenden Prozesse nützlich sind, wie z. B. Ökologie, lokale Geschichte und Ortsnamenkunde. Der Geotrail ist also nicht nur ein Produkt für den Tourismus im Welterbe, sondern vor allem ein Instrument, um den Besuchern den außergewöhnlichen Wert der Dolomiten jenseits ihrer Bilderbuchschönheit immer bewusster zu machen. Das mehrtägige Trekking weckt die Neugier des Wanderers und macht ihn selbst zum aktiven Protagonisten, nicht mehr nur zum stillen Beobachter, denn er erkundet, nimmt wahr und interpretiert: Es ist eine Erfahrung und eine Entdeckung für alle Sinne, Etappe für Etappe. Zwar nutzt der Wanderweg das bestehende Wegenetz, darunter mehrere Höhenwege – seine einzigartigen Eigenschaften machen den Geotrail jedoch zur wichtigsten Wandertour hinsichtlich der Erkundung und Entdeckung des Welterbes Dolomiten.

Ein einheitlicher Weitwanderweg in vier Bänden

Den Grundstein für das Projekt legte die Autonome Provinz Bozen – Südtirol. Sie koordinierte die Arbeitsgruppe, welche für die Erstellung des ersten Bandes zuständig war, der Wanderer von der Bletterbachschlucht bis zu den Sextner Dolomiten führt. Später wurde die Initiative dann unter der neuen Leitung durch die Stiftung Dolomiten UNESCO auf das gesamte Gebiet des Welterbes Dolomiten ausgedehnt. So kreuzt die Strecke nun alle neun Teilgebiete des Welterbes Dolomiten und stützt sich auf verschiedene Hilfsmittel wie Wanderführer und ein Multimedia-Erlebnis, die den Besuchern beim Erkunden und Interpretieren der geologischen Landschaft der Dolomiten helfen.

Dolomites World Heritage Geotrail Carta

Die drei neuen Bände, die auf den ersten folgen, decken alle Gebiete der Dolomiten ab und sind das Ergebnis der Arbeit eines Teams, das sich durch eine große Vielfalt in Bezug auf beruflichen Hintergrund und Herkunft auszeichnet. Die Reihe ist wie folgt aufgebaut:

  • Band 1: von den Judikarien ins Nonstal, 6 Etappen
  • Band 2: vom Bletterbach zu den Sextner Dolomiten (erste Ausgabe mit dem Titel „Dolomiten UNESCO Geotrail“), 10 Etappen
  • Band 3: von den Sextner Dolomiten zum Monte Pelmo, 21 Etappen
  • Band 4: Friauler Dolomiten und Dolomiti d’Oltre Piave, 10 Etappen

Jeder der vier Bände ist in drei Sprachen erhältlich: Italienisch, Deutsch und Englisch. Ermöglicht wurde dies durch die Zusammenarbeit mit dem Verlag Athesia Buch GmbH. Jeder Band enthält einige einleitende Kapitel, die in die geologische Geschichte der Dolomiten und ihre Anerkennung als Welterbe einführen, gefolgt von einer etappenweisen Beschreibung der Route. Jede Etappe wiederum ist unterteilt in einen kürzeren Abschnitt mit der Beschreibung der Wanderung und eine ausführliche geologische Interpretation der jeweils durchquerten Landschaft. Der geologische Abschnitt beinhaltet entlang des Weges auch Pausen, die sogenannten Geostops, die den Wanderer einladen, einige der geologischen Besonderheiten in der unmittelbaren Umgebung zu beobachten und erkunden.

Die bildlichen Darstellungen umfassen neben Fotos der Dolomitenlandschaften auch Abbildungen mit geologischen Interpretationen zur Untermauerung der im Text erläuterten Themen und der Teile der Wanderkarte. Die Etappen können als eine mehrtägige Wanderung oder als einzelne Tagestouren in Angriff genommen werden.

Trittsicherheit, Bergerfahrung, eine solide Kondition und Ausdauer sind Grundvoraussetzungen für die Begehung dieses Weitwanderweges.

Die Erkundung geht weiter: Tauchen Sie in die Wunder der Geologie ein

In Kürze wird das Multimedia-Erlebnis zum Dolomites World Heritage Geotrail veröffentlicht, die es dem Besucher ermöglicht, in die geologische Geschichte der Dolomiten einzutauchen, wobei es sich einerseits von der physischen Strecke des Geotrails inspirieren lässt und diese andererseits mit interaktiven Inhalten bereichert. Die Reise stützt sich dabei nicht nur auf die chronologische Abfolge der Ereignisse, sondern auch auf thematische Leitfaden und natürlich auf die geographische Erkundung.

Download

Übersicht der Etappen
Tracks und Geostops:

Mitteilungen

In der 2. Etappe des Bandes 2 vom Lavazèjoch zum Karerpass ist in der Beschreibung und auf der Karte des Wanderführers für die Strecke von Obereggen bis zum Karersee der Weg Nr. 14 angegeben, der jedoch kein offizieller Wanderweg ist, weshalb wird man auf den Weg Nr. 8 „Templweg“ umgeleitet. Die auf dieser Seite zum Download bereitgestellte Route wurde bereits mit der besagten Umleitung aktualisiert.

Schließen

Navigationserleben nach Ihren Wünschen

Diese Website verwendet technische Cookies und, nach Einholung Ihrer Zustimmung, Analyse- und Marketing-Cookies von Erst- und Drittanbietern. Schließen Sie das Banner, bleiben die Einstellungen erhalten und Ihre Navigation wird fortgesetzt. Es werden in diesem Fall nur technische Cookies eingesetzt. Ihre Zustimmung zur Verwendung anderer als technischer Cookies ist fakultativ und kann jederzeit widerrufen werden, indem Sie Ihre Cookie-Einstellungen konfigurieren. Wenn Sie mehr über die einzelnen Arten von Cookies erfahren möchten, bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien aufzurufen und zu lesen.

Verwendete Cookies

Es folgt die Auflistung aller Cookies, die auf unsere Website zum Einsatz kommen.

Technisch erforderliche Cookies

Die notwendigen technischen Cookies können nicht deaktiviert werden, da die Website ohne sie nicht richtig funktionieren würde. Die Website verwendet Erstanbieter-, Sitzungs- und dauerhafte Cookies, um Ihnen unsere Dienste zur Verfügung zu stellen. Diese helfen, grundlegende Funktionen wie die Seitennavigation, die bevorzugte Sprache oder den Zugang zu geschützten Bereichen der Website zu ermöglichen. Die Website verwendet auch Analyse-Cookies von Google Analytics, um Informationen darüber zu sammeln, wie die Nutzer die Website nutzen (Anzahl der Besucher, besuchte Seiten, Verweildauer auf der Website usw.). Die IP-Adressen der Nutzer werden anonym erfasst und verarbeitet, und die Einstellungen des Dienstes sehen keine Weitergabe der Daten an Google vor. Weitere Einzelheiten und Informationen finden Sie auf der Seite des Anbieters https://support.google.com/analytics/answer/1011397. In jedem Fall können Sie die Cookies von Google Analytics deaktivieren, indem Sie ein spezielles Browser-Plug-in herunterladen, das hier erhältlich ist: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout.

Erstanbieter2

cm_cookie_dolomiti-patrimonio-mondiale-unesco

wp-wpml_current_language

YouTube1

CONSENT

Erfahren Sie mehr über diesen Anbieter