Gründungsmitglieder

Neuigkeiten | Die erste Auflage des Dolomites UNESCO LabFestes, #GRENZGÄNGE ist beendet

Termin
2 September 2015

Mit dem Diskussionsabend mit Nives Meroi und Manolo zum Thema “Wer Grenzen bewegt“ endete am Sonntag, dem 30. August in Auronzo di Cadore (BL) das Dolomites UNESCO LabFest #GRENZGÄNGE, das Festival der Menschen der Dolomiten für die Menschen der Dolomiten, das von der UNESCO Stiftung Dolomiten organisiert wurde. Das zentrale Thema der Veranstaltung war die Grenze, oder besser die #GRENZGÄNGE, und wurde im Rahmen einer Reihe von Zusammenkünften aus verschiedenen Perspektiven heraus betrachtet: unter einem wissenschaftlichen, einem kulturellen, einem verwaltungspolitischen und einem raumplanerischen, aber auch unter einem musikalischen und kulinarischen Gesichtspunkt. Drei Tage Podiumsdiskussionen und Treffen, Theatervorstellungen und Konzerte, Erzählungen und Reflexionen mit Experten aus verschiedenen Fachgebieten, darunter eine Sozialhistorikerin, ein Finanzpolizist, ein Philosoph, ein Anthropologe, ein Theologe, Politiker, Bergsteiger, Wissenschaftler …

Hundert Jahre nach dem Beginn des Ersten Weltkriegs fand die erste Auflage des Dolomites UNESCO LabFestes (die Auflage 0 fand 2014 in Wengen im Gadertal statt) in Auronzo di Cadore statt, nicht weit entfernt von außergewöhnlich symbolträchtigen Stätten wie die Drei Zinnen oder der Monte Piana.
Innerhalb eines Jahrhunderts wandelten sich die Dolomiten vom einstigen Schauplatz eines Bruderkrieges zum Welterbe.
Das Weltnaturerbe Dolomiten bedarf einer gemeinsamen Verwaltung und muss mit viel Verantwortungsbewusstsein geführt werden, um es den zukünftigen Generationen in jenem Zustand zu überlassen, in dem wir es übernommen haben. Deshalb fördert die UNESCO Stiftung Dolomiten den Dialog und die Zusammenarbeit zwischen den verantwortlichen Körperschaften und den verschiedenen Realitäten des Territoriums der Dolomiten. Die Stiftung fördert den Austausch guter Praxismodelle und unterstützt die Formulierung einer von allen fünf Provinzen gemeinsam ausgearbeiteten Verwaltungspolitik für die neun Teilgebiete der Dolomiten-Welterbes.

“Das Dolomites UNESCO LabFest ist eine der zahlreichen Initiativen, die die Stiftung in Zusammenarbeit mit lokalen Körperschaften und mit der unverzichtbaren Unterstützung einiger Sponsoren ins Leben gerufen hat, um ihrer Rolle als vermittelnde Instanz zwischen den politischen Entscheidungsträgern und den ausführenden Organen gerecht zu werden“, betont Marcella Morandini, Generalsekretärin der UNESCO Stiftung Dolomiti.
Das LabFest ist ein Experiment und muss als solches jedes Mal an die unterschiedlichen lokalen Gegebenheiten angepasst werden. Grundlegend dafür ist die Zusammenarbeit zwischen lokalen Körperschaften und territorialen Akteuren, Presse eingeschlossen. In seinem Zuständigkeits- und Verantwortungsbereich für das Weltnaturerbe Dolomiten kann jeder seine Aufgaben erfüllen. „Die Stadtverwaltung von Auronzo“, so Marcella Morandini, „hat eine maßgebliche Rolle für das Gelingen dieser Auflage gespielt und ich möchte mich hier und jetzt bei der Bürgermeisterin Daniela Larese Filon und bei allen ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dafür bedanken. Der aufrichtige Dank der Stiftung geht auch an alle Sponsoren, die dazu beigetragen haben, die Initiative zu verwirklichen. Ein herzliches Dankeschön für seinen wertvollen Beitrag auch dem Fremdenverkehrsverein Consorzio Tre Cime Dolomiten.“

Das Dolomites UNESCO LabFest steht unter der Schirmherrschaft der Provinz Belluno und konnte dank der Zusammenarbeit der Gründungsmitglieder der UNESCO Stiftung Dolomiten und der Unterstützung der folgenden Institutionen und Betriebe realisiert werden: Stadtverwaltung von Auronzo di Cadore, Consorzio Tre Cime Dolomiti, Lattebusche, AIT Dolomiti, Legnolandia, Cassa di Risparmio del Veneto, Gebietskörperschaft Primiero

Das Veranstaltungsnetzwerk des Dolomites UNESCO LabFestes zum Thema #GRENZGÄNGE wird bis zum Ende des Jahres weitergeführt.

 

Schließen

Navigationserleben nach Ihren Wünschen

Diese Website verwendet technische Cookies und, nach Einholung Ihrer Zustimmung, Analyse- und Marketing-Cookies von Erst- und Drittanbietern. Schließen Sie das Banner, bleiben die Einstellungen erhalten und Ihre Navigation wird fortgesetzt. Es werden in diesem Fall nur technische Cookies eingesetzt. Ihre Zustimmung zur Verwendung anderer als technischer Cookies ist fakultativ und kann jederzeit widerrufen werden, indem Sie Ihre Cookie-Einstellungen konfigurieren. Wenn Sie mehr über die einzelnen Arten von Cookies erfahren möchten, bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien aufzurufen und zu lesen.

Verwendete Cookies

Es folgt die Auflistung aller Cookies, die auf unsere Website zum Einsatz kommen.

Technisch erforderliche Cookies

Die notwendigen technischen Cookies können nicht deaktiviert werden, da die Website ohne sie nicht richtig funktionieren würde. Die Website verwendet Erstanbieter-, Sitzungs- und dauerhafte Cookies, um Ihnen unsere Dienste zur Verfügung zu stellen. Diese helfen, grundlegende Funktionen wie die Seitennavigation, die bevorzugte Sprache oder den Zugang zu geschützten Bereichen der Website zu ermöglichen. Die Website verwendet auch Analyse-Cookies von Google Analytics, um Informationen darüber zu sammeln, wie die Nutzer die Website nutzen (Anzahl der Besucher, besuchte Seiten, Verweildauer auf der Website usw.). Die IP-Adressen der Nutzer werden anonym erfasst und verarbeitet, und die Einstellungen des Dienstes sehen keine Weitergabe der Daten an Google vor. Weitere Einzelheiten und Informationen finden Sie auf der Seite des Anbieters https://support.google.com/analytics/answer/1011397. In jedem Fall können Sie die Cookies von Google Analytics deaktivieren, indem Sie ein spezielles Browser-Plug-in herunterladen, das hier erhältlich ist: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout.

Erstanbieter2

cm_cookie_dolomiti-patrimonio-mondiale-unesco

wp-wpml_current_language

YouTube1

CONSENT

Erfahren Sie mehr über diesen Anbieter