Gründungsmitglieder

Neuigkeiten | Das Cadore setzt auf den „Green Deal“

Tagung
29 Juni 2021

Es ist ein ehrgeiziges Projekt, das junge Menschen in den Mittelpunkt stellt, Nachhaltigkeit als Ressource und nicht als Kostenfaktor betrachtet und alle Akteure in der Region einbeziehen will. Und das weder zu kurzfristig angelegt ist noch derart weit vorausdenkt, dass sich die eingegangenen Verpflichtungen als übermäßig vage erweisen. „Green Deal Cadore 2030“ ist ein Projekt der Magnifica Comunità di Cadore, das sicherstellen soll, dass das Gebiet Cadore mit einer gemeinsamen Vision in die Zukunft blickt.

Gearbeitet wird nach dem Bottom-up-Ansatz

Verwaltungen, Wirtschaftskräfte, Sozialpartner, die Kirche, Verbände und der Nonprofit-Bereich werden an vierzehn Thementischen arbeiten, die sich um drei Achsen drehen: Cadore green, der grüne Wandel; Cadore digital: Innovation und digitaler Wandel; Cadore inklusiv: junge Menschen, Familien sowie soziale, wirtschaftliche und institutionelle Netzwerke. Es gibt fünf Bereiche des territorialen Systems: die Dolomiten, die physischen und digitalen Infrastrukturen; Unternehmen und Arbeit; Tourismus und die Identität des Cadore (Dolomiten, Geschichte, Kunst und Kultur); die Gemeinschaft des Cadore (Einzelpersonen, Vereine, Familien); Schulen, Gesundheit, Mobilität, kommunale und gemeinschaftliche Dienstleistungen. Die Stiftung Dolomiten UNESCO blickt mit Interesse auf diesen Weg und wird ihren Beitrag leisten, auch aufgrund ihrer positiven Erfahrungen in partizipativen Prozessen wie dem, der die gemeinsame Führungsstrategie Welterbe ins Leben gerufen hat – wurde doch auch diese durch Bottom-up-Arbeit mit territorialen Arbeitsgruppen entwickelt.

Die Ziele

Wie der Präsident der Magnifica Comunità di Cadore, Renzo Bortolot, sagt: „Das Cadore verwandelt sich in ein großes Ideenlabor, um den Wandel zu lenken. Heute entscheiden wir über unsere Zukunft. Noch nie war der Kontext so günstig für die Verwirklichung der Projektideen, die an den Thementischen entstanden sind. Neben gezielten Wirtschaftsprogrammen wie NextGenerationEU, dem neuen mehrjährigen Finanzrahmen der EU für 2021-2027 und den Fonds für die Berge und die inneren Gebiete können wir mit den Investitionen und den Auswirkungen der großen internationalen Veranstaltungen rechnen, die für die kommenden Jahre geplant sind, wie die Kanu-Weltmeisterschaft in Auronzo 2023 und die Olympischen Winterspiele Mailand-Cortina 2026. Die Aufgabe der Magnifica Comunità di Cadore – im territorialen Bereich ihrer Zuständigkeit – ist es, den Motor der Entwicklung zum Laufen zu bringen, indem sie alle territorialen Komponenten koordiniert und zusammenarbeiten lässt, und so die Richtlinien bereitstellt, die die zuständigen Akteure dann mit Entwicklungsprojekten und Initiativen umsetzen müssen.“

Ph. Alessandra Masi 

X
Questo sito usa i cookie per offrirti la migliore esperienza possibile. Procedendo con la navigazione sul sito, accetti implicitamente l'utilizzo dei cookie sul tuo dispositivo.
Informativa sull'utilizzo dei cookie Accetto