Gründungsmitglieder

Das Welterbe | Die italienische UNESCO-Kommission

Die Nationale Italienische Kommission der UNESCO wurde 1950 mit dem Ziel gegründet, die Anliegen, Projekte und Programme der UNESCO in Italien zu unterstützen, zu fördern und in die Praxis umzusetzen. Das Bestehen der Kommission fußt auf ein internationales Abkommen (Londoner Konvention vom 16. November 1945).

Die nationale Kommission wurde aufgrund der Verpflichtung der UNESCO-Mitgliedsstaaten (Londoner Gründungsvertrag vom 16. November 1945), eigene nationale Kommissionen zu bilden, gegründet; ähnliche Einrichtungen sind in fast allen 195 Mitgliedsländern der UNESCO aktiv.

Die Nationale Italienische Kommission der UNESCO (CNI) besteht aus den zwei folgenden Organen:

  • die Versammlung legt in enger Zusammenarbeit mit der ständigen diplomatischen Vertretung Italiens bei der UNESCO die strategischen Richtlinien der Kommission fest, die im Sinne der Programme und der Zielsetzungen der UNESCO und im Rahmen der allgemeinen Interessen der nationalen Politik in den Bereichen Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation erstellt werden.
  • der Vorstand ist das Regierungsorgan der Kommission und setzt die strategischen Leitlinien, die von der Versammlung festgelegt werden, um.

Die CNI schützt für die UNESCO den Namen, das Akronym, das Logo und die Internetdomänen der UNESCO oder ihrer spezifischen Programme und deren Verwendung. Als Bindeglied zwischen der UNESCO und der italienischen Regierung übernimmt die CNI die Klärung und Absprache aller Angelegenheiten und Fragen, die sich zwischen der UNESCO und der italienischen Verwaltung ergeben:

  • sie berät die italienische Regierung und die öffentliche Verwaltung in allen Fragen, die sich in Verbindung mit der Bearbeitung und der Evaluation der UNESCO-Programme ergeben
  • sie arbeitet mit den zuständigen Stellen für die Umsetzung der Beschlüsse der Generalkonferenz der UNESCO zusammen
  • sie organisiert Informationskampagnen, Tagungen, Konferenzen und Schulungen, Lesungen in Bibliotheken für Jugendliche, Schulklassen und UNESCO-Clubs, und publiziert Broschüren und Informationsmaterialien, um über die Grundsätze, Zielsetzungen und Initiativen der UNESCO zu informieren
  • sie unterstützt die UNESCO bei der Einholung von wichtigen Daten und Informationen, auch bei den zuständigen Institutionen
  • sie entscheidet sowohl über die Gewährung der Schirmherrschaft der UNESCO als auch über jene der Kommission selbst

Cesare Micheletti

Besuchen Sie die Webseite der Nationalen Italienischen Kommission der UNESCO (auf Italienisch)

Chiudi

Un'esperienza su misura

Questo sito utilizza cookie tecnici e, previa acquisizione del consenso, cookie analitici e di profilazione, di prima e di terza parte. La chiusura del banner comporta il permanere delle impostazioni e la continuazione della navigazione in assenza di cookie diversi da quelli tecnici. Il tuo consenso all’uso dei cookie diversi da quelli tecnici è opzionale e revocabile in ogni momento tramite la configurazione delle preferenze cookie. Per avere più informazioni su ciascun tipo di cookie che usiamo, puoi leggere la nostra Cookie Policy.

Cookie utilizzati

Segue l’elenco dei cookie utilizzati dal nostro sito web.

Cookie tecnici necessari

I cookie tecnici necessari non possono essere disattivati in quanto senza questi il sito web non sarebbe in grado di funzionare correttamente. Li usiamo per fornirti i nostri servizi e contribuiscono ad abilitare funzionalità di base quali, ad esempio, la navigazione sulle pagine, la lingua preferita o l’accesso alle aree protette del sito. Comprendono inoltre alcuni cookie analitici che servono a capire come gli utenti interagiscono con il sito raccogliendo informazioni statistiche in forma anonima.

Prima parte2

cm_cookie_dolomiti-patrimonio-mondiale-unesco

_icl_current_language

Google3

_gat_

_gid

_ga

Scopri di più su questo fornitore