Gründungsmitglieder

Das Welterbe | Die italienische Liste der Welterbestätten

Derzeit ist Italien das Land mit der höchsten Anzahl von Welterbestätten:

(1979) Arte Rupestre della Valcamonica
(1980 e 1990) Centro storico di Roma, le proprietà extraterritoriali della Santa Sede nella città e San Paolo fuori le Mura*
(1980) La chiesa e il convento domenicano di Santa Maria delle Grazie e il „Cenacolo“ di Leonardo da Vinci (Milano)
(1982) Centro storico di Firenze
(1987) Venezia e la sua Laguna
(1987) Piazza del Duomo a Pisa
(1990) Centro storico di San Gimignano
(1993) I Sassi e il Parco delle Chiese Rupestri di Matera
(1994) La città di Vicenza e le ville del Palladio in Veneto
(1995) Centro storico di Siena
(1995) Centro storico di Napoli
(1995) Crespi d’Adda
(1995) Ferrara, città del Rinascimento, e il Delta del Po
(1996) Castel del Monte
(1996) Trulli di Alberobello
(1996) Monumenti paleocristiani di Ravenna
(1996) Centro storico di Pienza
(1997) La Reggia di Caserta del XVIII secolo con il Parco, l’acquedotto Vanvitelli e il Complesso di San Leucio
(1997) Residenze Sabaude
(1997) L’Orto Botanico di Padova
(1997) Portovenere, Cinque Terre e Isole (Palmaria, Tino e Tinetto)
(1997) Modena: Cattedrale, Torre Civica e Piazza Grande
(1997) Aree archeologiche di Pompei, Ercolano e Torre Annunziata
(1997) Costiera Amalfitana
(1997) Area archeologica di Agrigento
(1997) La Villa Romana del Casale di Piazza Armerina
(1997) Villaggio nuragico di Barumini
(1998) Parco Nazionale del Cilento e Vallo di Diano, con i siti archeologici di Paestum, Velia e la Certosa di Padula
(1998) Centro storico di Urbino
(1998) Zona archeologica e Basilica Patriarcale di Aquileia
(1999) Villa Adriana (Tivoli)
(2000) Isole Eolie
(2000) Assisi, Basilica di San Francesco e altri siti francescani
(2000) Città di Verona
(2001) Villa d’Este (Tivoli)
(2002) Le città tardo barocche della Val di Noto (sud-est della Sicilia)
(2003) Sacri Monti del Piemonte e della Lombardia
(2004) Necropoli etrusche di Cerveteri e Tarquinia
(2004) Val d’Orcia
(2005) Siracusa e le necropoli rupestri di Pantalica
(2006) Genova, le Strade Nuove e il Sistema dei Palazzi dei Rolli
(2008) Mantova e Sabbioneta
(2008) La ferrovia retica nel paesaggio dell’Albula e del Bernina*
(2009) Dolomiti
(2011) I Longobardi in Italia. Luoghi di potere
(2011) Siti palafitticoli preistorici delle Alpi
(2013) Ville medicee
(2013) Monte Etna
(2014) Paesaggi vitivinicoli del Piemonte: Langhe-Roero e Monferrato

(Aufnahmejahr der Stätte in die Welterbeliste)
*grenzüberschreitende Welterbestätten

Schließen

Navigationserleben nach Ihren Wünschen

Diese Website verwendet technische Cookies und, nach Einholung Ihrer Zustimmung, Analyse- und Marketing-Cookies von Erst- und Drittanbietern. Schließen Sie das Banner, bleiben die Einstellungen erhalten und Ihre Navigation wird fortgesetzt. Es werden in diesem Fall nur technische Cookies eingesetzt. Ihre Zustimmung zur Verwendung anderer als technischer Cookies ist fakultativ und kann jederzeit widerrufen werden, indem Sie Ihre Cookie-Einstellungen konfigurieren. Wenn Sie mehr über die einzelnen Arten von Cookies erfahren möchten, bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien aufzurufen und zu lesen.

Verwendete Cookies

Es folgt die Auflistung aller Cookies, die auf unsere Website zum Einsatz kommen.

Technisch erforderliche Cookies

Die notwendigen technischen Cookies können nicht deaktiviert werden, da die Website ohne sie nicht richtig funktionieren würde. Die Website verwendet Erstanbieter-, Sitzungs- und dauerhafte Cookies, um Ihnen unsere Dienste zur Verfügung zu stellen. Diese helfen, grundlegende Funktionen wie die Seitennavigation, die bevorzugte Sprache oder den Zugang zu geschützten Bereichen der Website zu ermöglichen. Die Website verwendet auch Analyse-Cookies von Google Analytics, um Informationen darüber zu sammeln, wie die Nutzer die Website nutzen (Anzahl der Besucher, besuchte Seiten, Verweildauer auf der Website usw.). Die IP-Adressen der Nutzer werden anonym erfasst und verarbeitet, und die Einstellungen des Dienstes sehen keine Weitergabe der Daten an Google vor. Weitere Einzelheiten und Informationen finden Sie auf der Seite des Anbieters https://support.google.com/analytics/answer/1011397. In jedem Fall können Sie die Cookies von Google Analytics deaktivieren, indem Sie ein spezielles Browser-Plug-in herunterladen, das hier erhältlich ist: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout.

Erstanbieter2

cm_cookie_dolomiti-patrimonio-mondiale-unesco

wp-wpml_current_language

YouTube1

CONSENT

Erfahren Sie mehr über diesen Anbieter

Google3

_gat_

_gid

_ga

Erfahren Sie mehr über diesen Anbieter