Hersteller und Herstellerinnen von Qualitätsprodukten des Dolomiten Welterbes

Im Rahmen der Arbeit des Netzwerks Landschaftliches Erbe und Schutzgebiete wurde 2018 die Zusammenarbeit mit den Qualitätserzeugern des Dolomiten Welterbes ins Leben gerufen. Es handelt sich um 50 Erzeuger und Erzeugerinnen in den gesamten Dolomiten, die miteinander vernetzt sind, um nicht nur die Produkte, sondern vor allem ihre Arbeit in ihrer Rolle als Protagonisten der aktiven Erhaltung und Aufwertung des Dolomitengebiets neu zu überdenken.

Lavoro in stalla, El Brite de Larieto a Cortina d'Ampezzo

Ph. El Brite de Larieto

Mit dem Projekt wird eines der Ziele der gemeinsamen Führungsstrategie des Dolomiten Welterbes umgesetzt, nämlich die Förderung einer nachhaltigen Wirtschaft durch die Aufwertung der lokalen Produktion. Darüber hinaus wirkt das Netzwerk der Erzeuger auch auf andere Ziele der Gemeinsamen Führungsstrategie ein, insbesondere auf die gemeinsame Förderung des Welterbes und seiner Werte, die Synergie des Netzwerks zwischen den an der Verwaltung des Gutes beteiligten Akteuren, die Kultur der Gastfreundschaft und des Erlebnis- und Gemeinschaftstourismus, die Aufwertung bewährter Praktiken, die auf die kultivierte biologische Vielfalt und die aktive Erhaltung abzielen, die Entwicklung des Bewusstseins der Erzeuger in der Landwirtschaft, dass sie die ersten „Erbauer“ und „aktiven Bewahrer“ der Dolomitenlandschaft sind und durch ihre agrar-, forst- und weidenwirtschaftlichen Aktivitäten für den hydrogeologischen Schutz eintreten.

Es handelt sich um ein Netzwerk, das die Qualität der landwirtschaftlichen Produkte der verschiedenen Regionen, aus denen sich das Welterbe zusammensetzt – Trentino, Südtirol, Belluno und Friaul –, mit den persönlichen Erfahrungen der Erzeuger verbindet, die die tiefe Verbundenheit zwischen den Dolomiten und ihrer Gemeinschaft zum Ausdruck bringen. 

Die Voraussetzungen, um mitzumachen:

    • Erzeuger und Erzeugerinnen haben ihre Produktionsstätten in den Gemeinden, aus denen sich das Dolomiten Welterbe zusammensetzt;
    • Erzeuger und Erzeugerinnen verfügen bereits über Zertifizierungen oder Anerkennungen, deren Spezifikationen die Übereinstimmung der Produktionsprozesse mit den Grundsätzen der aktiven Erhaltung und Aufwertung der von der UNESCO anerkannten universellen Werte garantieren, die der Strategie zur Verwaltung des Welterbes zugrunde liegen.

Die wichtigsten Zertifizierungen, die als „im Einklang“ mit den Grundsätzen der Erhaltung und Aufwertung des kulturellen Erbes betrachtet werden, sind:

    • Qualitätskarten der National-, Regional- und Provinzparks, die zum Erbe gehören
    • Biologisch und biodynamisch
    • Slow Food
    • Prodotto di montagna (Bergprodukt)
    • Territoriale Qualitätszertifizierungen, die von den regionalen und provinziellen Verwaltungen festgelegt werden.

Im Jahr 2021 wurde auf dem Portal visitdolomites.com das Schaufenster der Qualitätserzeuger eingerichtet, ein Online-Katalog, in dem die 50 an dem Projekt beteiligten Dolomitenerzeuger vorgestellt werden. Die Rubrik ist in drei Sprachen verfügbar: Italienisch, Englisch und Deutsch.

Der Online-Katalog ist hier verfügbar.

Diese Aktivität ist Teil des Projekts „Aufwertung des Gebiets durch integrierte Verwaltungs- und Kommunikationsmaßnahmen des Dolomiten Welterbes“, das mit Unterstützung des Fonds für Anrainergemeinden durchgeführt wird.