Logo_Interreg_GATE
Gründungsmitglieder

Neuigkeiten | Den Tourismus von heute verstehen, um den Tourismus von morgen zu steuern

pelmo-croda-da-lago-dolomiti-unesco-M-DellAgnola-1 Forschung und Bildung
28 November 2019

Fünf Jahre nach der ersten Studie wurde das Forschungsinstitut EURAC Research erneut beauftragt, die Gewohnheiten, Wahrnehmungen, Erwartungen und die Zufriedenheit der Besucher mit dem Dolomiten UNESCO Welterbe zu untersuchen. Die vorläufigen Ergebnisse der jüngsten, noch in Ausarbeitung befindlichen Untersuchungen werden am Internationalen Tag der Berge am Mittwoch, den 11. Dezember 2019, von 9 bis 12 Uhr, am Sitz des EURAC-Forschungszentrums in Bozen vorgestellt.

Zweck und Bedeutung der Überwachung

Für jede Welterbestätte ist es äußerst wichtig, die Entwicklung des Tourismus regelmäßig zu quantifizieren und zu überwachen. In den Dolomiten, in denen das Tourismusaufkommen besonders groß und komplex ist, greift die Stiftung Dolomiten UNESCO hierzu auf die Unterstützung eines Forscherteams mit sehr unterschiedlichen, innovativen und sich ergänzenden Instrumenten zurück. Ziel ist es, das Verhalten, die Erwartungen und das Urteil der Besucher der Dolomiten zu ermitteln, aber auch das Potenzial und die kritischen Aspekte des Tourismus zu verstehen und Instrumente bereitzustellen, die dazu beitragen, das Weltnaturerbe auf nachhaltige Weise und in Übereinstimmung mit den in der Gemeinsamen Führungsstrategie enthaltenen Leitlinien zu planen und zu verwalten. Die Erhebung von Daten aus heterogenen Quellen und die Vernetzung der spezifischen Kompetenzen der beteiligten Institute bestätigen einmal mehr die Rolle der Dolomiten als internationales Labor.

Ein Forschungsteam der Spitzenklasse

Am EURAC-Forschungsinstitut für regionale Entwicklung wurde fünf Jahre nach der 2014 durchgeführten Studie eine neue praktische Untersuchung in Auftrag gegeben. Diese Studie, die hauptsächlich mit Interviews direkt in den betroffenen Gebieten gestaltet wurde, wird durch Daten der Mobilgeräte unterstützt, die dank des Vodafone Analytics-Dienstes in einigen Pilotgebieten des UNESCO-Standorts Dolomiten – selbstverständlich in aggregierter und anonymer Form – erfasst wurden. Qualitative und quantitative Aspekte desselben Phänomens werden dann vom Forschungsteam unter der Leitung von Prof. Jan Van Der Borg vom Research Institute for Digital and Cultural Heritage der Universität Ca’ Foscari in Venedig zusammengefasst. In die Studie fließen auch Daten aus den sozialen Netzwerken und aus dem Interpretationsmodell über die carrying capacity der UNESCO-Dolomiten ein, das bereits in die Gemeinsame Führungsstrategie integriert ist.

Die Studie direkt am Geschehen

Während der kürzlich abgeschlossenen Sommersaison 2019 haben EURAC Research-Forscher Tausende von Touristen und Wanderern an verschiedenen Standorten in den Dolomiten getroffen und interviewt. Untersucht wurden Besuchsgewohnheiten, Wahrnehmung, Erwartungen und Zufriedenheit der Besucher in Bezug auf das Dolomiten UNESCO Welterbe.

Derzeit laufen zwei Untersuchungen (November 2019), die sich auf Gewohnheiten, Wissen, Wahrnehmung, Erwartungen und Zufriedenheit von Betreibern im Tourismussektor und Bewohnern des Weltnaturerbes beziehen.

Die Studie wird im Frühjahr 2020 abgeschlossen.

X
Questo sito usa i cookie per offrirti la migliore esperienza possibile. Procedendo con la navigazione sul sito, accetti implicitamente l'utilizzo dei cookie sul tuo dispositivo.
Informativa sull'utilizzo dei cookie Accetto