Gründungsmitglieder

Neuigkeiten | Die besten Bergfilme zu Hause

World Heritage
29 April 2020

In diesen Wochen des Ausgangsverbots gelangen die Berge in unsere Wohnungen, dank der vielen Sammlungen und Festivals, die ihr Filmmaterial zur Verfügung gestellt haben. Nachstehend präsentieren wir Ihnen eine Auswahl davon. Wir können die Dolomiten auch dank der Profile der Stiftung Dolomiten UNESCO in den sozialen Netzwerken genießen: Da werden uns zu verschiedenen Tageszeiten Einblicke, Vertiefungen und Tipps darüber geboten, wie wir unseren Blick weiterhin auf das richten können, was wir an Schönheit und Wertvollem auch in diesem von Angst geprägten Moment besitzen, oder einfach, um unser gemeinsames Opfer, zu Hause zu bleiben, besser zu ertragen.

Das Trento Film Festival vorläufig als „Home Edition“

Diejenigen – und es sind viele -, die jedes Jahr gespannt auf das Trento Film Festival warten, um nicht nur die besten Filme zum Thema Berge zu erleben, sondern auch, um sich gegenseitig auszutauschen, müssen sich noch etwas gedulden. In der Zwischenzeit können sie sich jedoch auf ein sicheres Basislager, besser noch ein „Basishaus“ (#casabase), verlassen: jenes auf Facebook mit zahlreichen Filmempfehlungen. Auch das 2019 dank der Zusammenarbeit zwischen der Stiftung des Geschichtsmuseums von Trient und dem Trento Film Festival aus der Taufe gehobene Projekt „Visioni“ gelangt seit Kurzem in die Häuser aller Interessierten: Auf History Lab – Kanal 602 der digitalen terrestrischen Plattform – wurden jeden Samstag und Sonntag seit dem 28. März vier Filme ausgestrahlt, die an den vergangenen Ausgaben des Festivals vorgestellt wurden, ergänzt durch eine Einführung von Sergio Fant, Leiter des Filmprogramms des Trento Film Festival. Es waren dies: „Rupi del Vino“ (Ermanno Olmi, Italien / 2009), „Everest Green“ (von Jean-Michel Jorda, Frankreich / 2017), „Linea 4000“ (von Giuliano Torghele, Italien / 2012), „Il tempo del fiume“ (von Nadja Veluscek und Anja Medved, Italien). Und nicht zu vergessen, der Dokumentarfilm „Linea continua“ von Hervé Barmasse, der vor einigen Jahren auf den Filmfestspielen von Trient präsentiert wurde und uns direkt von unserer bequemen Couch nach Westen, auf das Matterhorn, entführt.

Der CAI bringt „die Berge ins Haus“

Auch der italienische Alpenverein leistet einen wertvollen Dienst für alle Bergliebhaber, die zwangsweise zu Hause bleiben müssen. Zu den zahlreichen Initiativen, die darauf abzielen, die Bevölkerung mit hochwertigen Sendungen zu unterhalten, gehört ein authentisches virtuelles Kino mit einer Auswahl von Filmen, die dem Thema Bergsteigen und Natur gewidmet sind. Die Idee entstand in Zusammenarbeit mit dem Sondrio Festival – Internationale Ausstellung von Dokumentarfilmen über Naturparks – und dem Nationalpark Stilfserjoch.

Wie der CAI in der eingehenden Präsentation der Initiative betont, wurde die Realisierung dieses Online-Filmfestivals in erster Linie durch die Regisseure, Produzenten und Verteiler ermöglicht, die ihre Werke kostenlos zur Verfügung stellten. Die Filme sind jede Woche auf dem YouTube-Kanal „CAI Club Alpino Italiano“  für eine einzige Abendvorführung um 21 Uhr und eine Wiederholung am nächsten Tag um 16 Uhr zu sehen.

Nicht nur Italien

Auch die unermüdliche Ideenschmiede des BANFF Mountain Film Festival bietet eine Auswahl an Autorenfilmen. Von den Anden bis zum Himalaya und vom Kaukasus bis zu den Alpen können überwältigende Geschichten und Abenteuer mitverfolgt werden. Mehr als 100 ausgewählte Dokumentarfilme sind kostenlos auf Portalen wie Vimeo und YouTube verfügbar. Hier die vollständige Liste. Gute Unterhaltung!

Die Stiftung Dolomiten UNESCO in den sozialen Netzwerken

Vier Beiträge pro Tag auf Instagram, Facebook und Twitter. Eine Initiative, die aus dem Bewusstsein entsteht, eine wichtige Rolle als „Begleiter“ in dieser schwierigen Zeit einzunehmen, um auf die Schönheit unserer Mutter Erde hinzuweisen und Vorschläge zu liefern, wie man die zur Verfügung stehende Zeit gut nutzen kann – die von Zehntausenden von Anhängern geschätzt und von ihren zahlreichen Rückmeldungen belohnt wird. Auch die Stiftung Dolomiten UNESCO leistet ihren Beitrag zur hochwertigen Unterhaltung und zur Verbreitung der Werte der UNESCO-Anerkennung. Die zahlreichen Posts bezeugen nicht nur den begeisterten Blick der virtuellen Surfer rund um die Atolle des fossilen Archipels, sondern bieten auch tägliche Informationen zu „Filmen im Schatten der Bleichen Berge“ und Tipps zu „Büchern im Schatten der Bleichen Berge“. Dabei kann der Blick auf die 55 Welterbestätten Italiens (# 55wonders) erweitert werden, um nicht nur die Dolomiten, sondern alle UNESCO-Wunder der Italienischen Halbinsel zu entdecken oder aufs Neue zu bewundern.

Schließen

Navigationserleben nach Ihren Wünschen

Diese Website verwendet technische Cookies und, nach Einholung Ihrer Zustimmung, Analyse- und Marketing-Cookies von Erst- und Drittanbietern. Schließen Sie das Banner, bleiben die Einstellungen erhalten und Ihre Navigation wird fortgesetzt. Es werden in diesem Fall nur technische Cookies eingesetzt. Ihre Zustimmung zur Verwendung anderer als technischer Cookies ist fakultativ und kann jederzeit widerrufen werden, indem Sie Ihre Cookie-Einstellungen konfigurieren. Wenn Sie mehr über die einzelnen Arten von Cookies erfahren möchten, bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien aufzurufen und zu lesen.

Verwendete Cookies

Es folgt die Auflistung aller Cookies, die auf unsere Website zum Einsatz kommen.

Technisch erforderliche Cookies

Die notwendigen technischen Cookies können nicht deaktiviert werden, da die Website ohne sie nicht richtig funktionieren würde. Die Website verwendet Erstanbieter-, Sitzungs- und dauerhafte Cookies, um Ihnen unsere Dienste zur Verfügung zu stellen. Diese helfen, grundlegende Funktionen wie die Seitennavigation, die bevorzugte Sprache oder den Zugang zu geschützten Bereichen der Website zu ermöglichen. Die Website verwendet auch Analyse-Cookies von Google Analytics, um Informationen darüber zu sammeln, wie die Nutzer die Website nutzen (Anzahl der Besucher, besuchte Seiten, Verweildauer auf der Website usw.). Die IP-Adressen der Nutzer werden anonym erfasst und verarbeitet, und die Einstellungen des Dienstes sehen keine Weitergabe der Daten an Google vor. Weitere Einzelheiten und Informationen finden Sie auf der Seite des Anbieters https://support.google.com/analytics/answer/1011397. In jedem Fall können Sie die Cookies von Google Analytics deaktivieren, indem Sie ein spezielles Browser-Plug-in herunterladen, das hier erhältlich ist: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout.

Erstanbieter2

cm_cookie_dolomiti-patrimonio-mondiale-unesco

wp-wpml_current_language

YouTube1

CONSENT

Erfahren Sie mehr über diesen Anbieter