Gründungsmitglieder

Neuigkeiten | „Die Verteidigung des Friedens im Geiste des Menschen“

monte-piana_Ph.FedericaCattaruzzi World Heritage
30 März 2022

Die UNESCO wurde am 4. November 1946 in Paris gegründet, nachdem rund zwanzig Staaten die ein Jahr zuvor in London ausgearbeitete Verfassung unterzeichnet hatten. Diese bildete den Abschluss eines Prozesses, der von einigen der Mitgliedsländer bereits 1942, mitten im Zweiten Weltkrieg, eingeleitet worden war. Allen Gründern war klar, dass die Definition einer neuen internationalen Ordnung auf Kultur, Bildung und Völkerverständigung beruhen musste. Im Namen dieser Grundsätze haben die Nationalen UNESCO-Kommissionen innerhalb und außerhalb von Europa den Angriff der Russischen Föderation auf die Ukraine unverzüglich verurteilt und ihre Solidarität mit dem ukrainischen Volk bekundet.

Aus den Dolomiten kommt der Ruf nach Frieden

Heute, wo die Bilder der zerbombten Städte und der fliehenden Bevölkerung von der Solidarität mit den in Italien ankommenden Flüchtlingen begleitet werden, ertönt der Ruf nach Frieden auch aus den Dolomiten, deren Geschichte und Landschaft durch den Ersten Weltkrieg verletzt wurden.

Präsident Alessio Pascucci erklärt dazu: „Die Vereinigung der italienischen Welterbestätten hat als eines seiner Gründungsprinzipien die Förderung und Verbreitung der Werte des Friedens, und so möchte ich in meinem eigenen Namen und im Namen aller Mitglieder unsere ganze Solidarität mit dem ukrainischen Volk und all jenen ukrainischen Bürgern zum Ausdruck bringen, die sich derzeit in Italien aufhalten und mit Schmerz und Sorge die Bilder aus ihrer Heimat verfolgen. Mehr als hundert Jahre nach dem Ersten Weltkrieg explodieren in Europa wieder Bomben, fallen Armeen in die Gebiete anderer Staaten ein. Die Zeugnisse derer zu hören, die gezwungen sind, zu fliehen, ihre Heimat und ihr tägliches Leben zu verlassen, ist eine tiefe Wunde im Herzen Europas und der Demokratie. Angesichts all dessen kann sich niemand zurückziehen, niemand kann tatenlos zusehen – insbesondere nicht jene, die die Institutionen vertreten. Alle Mitglieder und Mitgliederinnen der Vereinigung, des Sekretariats und alle von ihr vertretenen Institutionen hoffen, dass so bald wie möglich eine Lösung für den Konflikt gefunden wird und dass die Zerstörung und der Tod, die wir erleben, ein Ende finden.“

Worte, die Zeit und Raum überschreiten

In der Präambel der Verfassung der UNESCO heißt es: „Da Kriege im Geist der Menschen entstehen, muss auch der Frieden im Geist der Menschen verankert werden. […] Die weite Verbreitung von Kultur und die Erziehung zu Gerechtigkeit, Freiheit und Frieden sind für die Würde des Menschen unerlässlich und für alle Völker eine höchste Verpflichtung, die im Geiste gegenseitiger Hilfsbereitschaft und Anteilnahme erfüllt werden muss. Ein ausschließlich auf politischen und wirtschaftlichen Abmachungen von Regierungen beruhender Friede kann die einmütige, dauernde und aufrichtige Zustimmung der Völker der Welt nicht finden. Friede muss – wenn er nicht scheitern soll – in der geistigen und moralischen Solidarität der Menschheit verankert werden.“

Ph. Federica Cattaruzzi

Schließen

Navigationserleben nach Ihren Wünschen

Diese Website verwendet technische Cookies und, nach Einholung Ihrer Zustimmung, Analyse- und Marketing-Cookies von Erst- und Drittanbietern. Schließen Sie das Banner, bleiben die Einstellungen erhalten und Ihre Navigation wird fortgesetzt. Es werden in diesem Fall nur technische Cookies eingesetzt. Ihre Zustimmung zur Verwendung anderer als technischer Cookies ist fakultativ und kann jederzeit widerrufen werden, indem Sie Ihre Cookie-Einstellungen konfigurieren. Wenn Sie mehr über die einzelnen Arten von Cookies erfahren möchten, bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien aufzurufen und zu lesen.

Verwendete Cookies

Es folgt die Auflistung aller Cookies, die auf unsere Website zum Einsatz kommen.

Technisch erforderliche Cookies

Die notwendigen technischen Cookies können nicht deaktiviert werden, da die Website ohne sie nicht richtig funktionieren würde. Die Website verwendet Erstanbieter-, Sitzungs- und dauerhafte Cookies, um Ihnen unsere Dienste zur Verfügung zu stellen. Diese helfen, grundlegende Funktionen wie die Seitennavigation, die bevorzugte Sprache oder den Zugang zu geschützten Bereichen der Website zu ermöglichen. Die Website verwendet auch Analyse-Cookies von Google Analytics, um Informationen darüber zu sammeln, wie die Nutzer die Website nutzen (Anzahl der Besucher, besuchte Seiten, Verweildauer auf der Website usw.). Die IP-Adressen der Nutzer werden anonym erfasst und verarbeitet, und die Einstellungen des Dienstes sehen keine Weitergabe der Daten an Google vor. Weitere Einzelheiten und Informationen finden Sie auf der Seite des Anbieters https://support.google.com/analytics/answer/1011397. In jedem Fall können Sie die Cookies von Google Analytics deaktivieren, indem Sie ein spezielles Browser-Plug-in herunterladen, das hier erhältlich ist: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout.

Erstanbieter2

cm_cookie_dolomiti-patrimonio-mondiale-unesco

wp-wpml_current_language

YouTube1

CONSENT

Erfahren Sie mehr über diesen Anbieter

Google3

_gat_

_gid

_ga

Erfahren Sie mehr über diesen Anbieter