Gründungsmitglieder

Neuigkeiten | Digitale Innovation zur Steuerung von Verkehrsströmen in den Bergen

tre-cime-di-lavaredo Forschung und Bildung
27 Oktober 2021

Dank des Samsung Innovation Camps und der Zusammenarbeit zwischen der Universität Trient und der Stiftung Dolomiten UNESCO werden die teilnehmenden Studenten und Studentinnen ein digitales Innovationsprojekt zum bewussten Frequentieren des Welterbes durchführen.

Die Präsentation

Am 5. Oktober kündigte Samsung Electronics Italia an der Universität von Trient den Start der neuen Ausgabe des Samsung Innovation Camps an, ein in Zusammenarbeit mit Randstad entwickeltes Projekt, an dem auch die Universitäten Ostpiemont, Catania und Verona beteiligt sind und das darauf abzielt, Studierende in digitaler Innovation auszubilden. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf der Aufwertung des natürlichen, künstlerischen und kulturellen Erbes – auch mit dem Ziel, einen Sektor wie Kultur und Tourismus zu unterstützen, der stark unter der Pandemie gelitten hat.

Innovation und Ströme: die Studierenden erhalten das Wort

Eine wichtige Gelegenheit, die von der Stiftung Dolomiten UNESCO ergriffen wurde, die in diesem Prozess mit der Universität Trient zusammenarbeitet: Am Ende des ersten Ausbildungsmoduls werden die Studierenden eine von der Stiftung Dolomiten UNESCO in Auftrag gegebene Projektarbeit absolvieren, in deren Mittelpunkt ein bewussterer Umgang mit dem Gebiet steht.

„Die Lenkung der Besucherströme ist ein echtes und drängendes Problem, auf das die Stiftung Dolomiten UNESCO mit einer Reihe von Vorschlägen zu reagieren versucht, die auf der Analyse des Besucherverhaltens beruhen. Wir glauben, dass die digitale Innovation einen entscheidenden Anstoß zu einer Umverteilung der Ströme und damit zu einem Qualitätstourismus geben kann, der auf einem besseren Gleichgewicht zwischen der ansässigen Bevölkerung, den Besuchern und dem Gebiet basiert“, erklärte Mara Nemela, Direktorin der Stiftung Dolomiten UNESCO, am Rande der Präsentation. „Die Studierenden werden die Möglichkeit haben, einen aktiven Beitrag zum sozioökonomischen Wohlstand der Gesellschaft, in der wir leben, zu leisten, indem sie Dolomiten UNESCO innovative Ideen und Projekte für die nachhaltige Entwicklung des Gebiets vorschlagen“, kommentierte Projektkoordinatorin Roberta Cuel vom Fachbereich Wirtschaft und Management.

Nähere Informationen über das Projekt finden Sie auf der Website innovationcamp.it, auf der auch die Anmeldung möglich ist.

Ph. Moreno Geremetta

X
Questo sito usa i cookie per offrirti la migliore esperienza possibile. Procedendo con la navigazione sul sito, accetti implicitamente l'utilizzo dei cookie sul tuo dispositivo.
Informativa sull'utilizzo dei cookie Accetto