Gründungsmitglieder

Neuigkeiten | Vernissage „Dolomiten. Das steinerne Herz der Welt“ | 19. Juni ROM

Termin
15 Juni 2018

Dolomiten. Das steinerne Herz der Welt

Vom 19. Juni bis zum 2. September, Palazzo delle Esposizioni – Rom

Vom 19. Juni bis zum 2. September werden im Palazzo delle Esposizioni, dem größten Ausstellungssaal im Zentrum Roms, 50 Aufnahmen des Meraner Fotografen Georg Tappeiner ausgestellt: zum ersten Mal können die Bilder des „steinernen Herzens der Welt“ im Zentrum der Weltstadt Rom bewundert werden. „Dolomiten. Das steinerne Herz der Welt“: diesen Namen trug die Ausstellung schon in Prag und in Zagreb. Auch hier zogen die bewegenden Bilder der Dolomiten des Südtiroler Fotografen zahlreiche Besucher in ihren Bann.

“ICH WAR EINES DER ERSTEN FÖRDERMITGLIEDER”

Georg Tappeiner ist ein Fördermitglied der Stiftung Dolomiten UNESCO. Die Mitgliedschaft in der Stiftung ist für ihn eine Liebeserklärung an die Dolomiten und an ein Projekt, von dem er tief überzeugt ist: “Ich war wahrscheinlich das erste oder eines der ersten Fördermitglieder, da ich das Gebirge liebe und davon überzeugt bin, dass die Arbeit der Stiftung Dolomiten UNESCO unsere Unterstützung verdient”.

DIE AUSDRUCKSKRAFT DER BILDER VON GEORG TAPPEINER

Einige der ausgestellten Aufnahmen wurden für das Magazin National Geographic gemacht; aus der Zusammenarbeit mit dem prestigeträchtigen Magazin ergab sich die Idee, eine umfangreichere Ausstellung zu gestalten, die sich durch die Ausdruckskraft der Bilder von Georg Tappeiner auszeichnet. Tappeiner erteilt den Dolomiten das Wort, lässt ihre außergewöhnliche Schönheit sprechen, und das aus einem ganz eigenen Blickwinkel, ohne sich der Verantwortung zu entziehen, eine der weltweit meist fotografierten natürlichen Sehenswürdigkeiten auf eigene Weise zu interpretieren. Auch der eifrigste Besucher der Dolomiten wird beim Betrachten der Aufnahmen Tappeiners von bisher noch nicht verspürten Gefühlen übermannt werden.

DAS “PRIVILEG” GENIESSEN, DIE DOLOMITEN ABZULICHTEN

“Die Dolomiten abzulichten ist ein Privileg“, fährt Tappeiner fort, „es bedeutet, dass man seinen Arbeitsplatz dorthin verlegt, wo andere Urlaub machen“. Manchmal jedoch ist die Arbeit des Fotografen kein leichter Job, vor allem, wenn man für eine Aufnahme im Hochgebirge extreme Bedingungen in Kauf nehmen muss. „Naja“, so Tappeiner, “eigentlich passiert das eher selten, im Grunde genommen nur, wenn man sich auf die extremen Bedingungen schlecht vorbereitet. Natürlich kann es in jedem Moment zu einem plötzlichen Wetterumschwung kommen … ich persönlich habe eine Heidenangst vor Blitzen, wenngleich ich sehr gerne Gewitter fotografiere!“

DIE ZEITLOSE SCHÖNHEIT DER EWIGEN STADT,

DIE AUSSERGEWÖHNLICHE SCHÖNHEIT DER DOLOMITEN

Die Ausstellung wird in der Sala Fontana des Palazzo delle Esposizioni ausgerichtet, einem namhaften Ort für eine Ausstellung, die nicht nur Gefühle der Ehrfurcht wachruft, sondern auch als eine Art Ausstellungskatalog der neun Teilgebiete der Dolomiten angesehen werden, die 2009 von der UNESCO in die Liste des Welterbes aufgenommen wurden. Dem Besucher werden von der Stiftung Dolomiten UNESCO mehrere Informationsmaterialien zur Verfügung gestellt, darunter auch ein Ausschnitt aus der Doku von Piero Badaloni über jene Künstler und Schriftsteller, für die die Dolomiten eine wichtige Inspirationsquelle waren. Piero Badaloni drehte die Doku in Zusammenarbeit mit Fausta Slanzi und Nicola Berti, der für die Fotografie und den Schnitt verantwortlich war. Künstler und Schriftsteller wie Tiziano Vecellio, Dino Buzzati, Gustav Mahler, aber auch Comic-Zeichner wie Aurelio Galleppini “Galep”, einer der Autoren von Tex Willer, waren seit jeher von den Dolomiten hingerissen. Die Ausstellung, in der sich die zeitlose Schönheit der Ewigen Stadt und die außergewöhnliche Schönheit der Dolomiten begegnen, ist dazu prädestiniert, eines der wichtigsten kulturellen Ereignisse des Jahres zu werden.

 

locandina_mostra_dolomiti_roma

X
Questo sito usa i cookie per offrirti la migliore esperienza possibile. Procedendo con la navigazione sul sito, accetti implicitamente l'utilizzo dei cookie sul tuo dispositivo.
Informativa sull'utilizzo dei cookie Accetto