Gründungsmitglieder

Neuigkeiten | Die Dolomiten UNESCO im Mittelpunkt wichtiger Weiterbildungsprojekte

Tagung
23 Februar 2017

Das Netzwerk für Bildung und wissenschaftliche Forschung

der Stiftung Dolomiten UNESCO:

eine Plattform für gemeinsame Projekte und die Integration

der Erfahrungen im Bereich Weiterbildung in der Dolomitenregion

Anhand der Inhalte, Zielsetzungen und Methoden, die von tsm|step_Area UNESCO in Zusammenarbeit mit dem MUSE Trient für die Provinz Trient, die für die Koordinierung des Netzwerkes für die Bildung und die wissenschaftliche Forschung zuständig ist, vorgegeben und mit den Vertretern der Provinzen und Regionen des UNESCO-Welterbes abgesprochen werden, plant die dafür zuständige technische Koordinierungsgruppe die Weiterbildungsveranstaltungen und die wissenschaftlichen Forschungsprojekte für das laufende Jahr. Dieses Jahresprogramm dient sowohl der individuellen als auch der kollektiven Wissenserweiterung über das Welterbe und kommt deshalb dem Schutz und der Aufwertung des einzigartigen Welterbes der UNESCO zugute, indem es die Akteure, sprich die Bevölkerung dieser Berggebiete in den Mittelpunkt stellt.

Die Weiterbildungsinitiativen und die wissenschaftlichen Projekte werden im Einvernehmen mit den einzelnen Provinzen geplant, organisiert und umgesetzt; die Provinzen können auch auf bestimmte Partnerschaftsformen zurückgreifen, um die Qualitätsstandards und den Innovationsschub der vorgeschlagenen Veranstaltungen zu erhöhen. Die Weiterbildungsveranstaltungen und die Forschungsprojekte wenden sich an verschiedene Zielgruppen und versuchen, den unterschiedlichen Bedürfnissen der verschiedenen Territorien des UNESCO-Welterbes und ihren Bewohnern und Nutzern gerecht zu werden. Die geplanten Projekte werden dann in den jeweiligen Teilgebieten von lokalen Körperschaften und Bildungsträgern umgesetzt. Gerade in diesen Tagen plant die technische Koordinierungsgruppe das detaillierte Jahresprogramm des laufenden Jahres.

So wurde in der Provinz Trient von tsm|step_Area UNESCO in Zusammenarbeit mit dem MUSE zum ersten Mal Kurse für Lokalverwalter und Meinungsführer geplant und organisiert, die sehr gut besucht wurden und großen positiven Widerhall fanden. Diese Kurse werden im laufenden Jahr wiederholt.

Neben dem Kurs für Lokalverwalter und Meinungsführer und dem Masterlehrgang „Führung der UNESCO-Naturgüter“ – das wichtigste Projekt des Netzwerkes für Bildung und wissenschaftliche Forschung, das dieses Jahr zum fünften Mal angeboten wird – stehen zahlreiche weitere Veranstaltungen auf dem diesjährigen Programm, die wie immer auf der Homepage der Stiftung Dolomiten UNESCO angekündigt werden.

X
Questo sito usa i cookie per offrirti la migliore esperienza possibile. Procedendo con la navigazione sul sito, accetti implicitamente l'utilizzo dei cookie sul tuo dispositivo.
Informativa sull'utilizzo dei cookie Accetto