Gründungsmitglieder

Neuigkeiten | Eine Akademie für den Tourismus im UNESCO-Welterbe

Forschung und Bildung
27 September 2019

Vom 24. bis 30. November 2019 geht in Trient die erste «Winter Academy» mit Themen des Tourismus in den so genannten «TUNNA»-Naturgebieten (Tourism Management for UNESCO Designated Sites in Natural Areas) über die Bühne. Die Initiative entsteht aus einer Zusammenarbeit zwischen smtc und step di tsm-Trentino School of Management, dem Centro OCSE (Organisation for Economic Co-operation and Development, internationale Organisation für die wirtschaftliche Entwicklung und Kooperation) von Trient für die lokale Entwicklung, der Stiftung Dolomiten UNESCO und der Autonomen Provinz Trient.

Zielgruppe

Die Winter Academy gibt politischen Entscheidungsträgern, Fachleuten und Unternehmern des Tourismusmanagements in den von den UNESCO-Programmen anerkannten Naturgebieten (nicht nur World Heritage, sondern auch MAB – Man and the Biosphere und Global Geoparks), die Gelegenheit, sich weiterzubilden. Die Organisatoren haben es für richtig erachtet, den Kurs auch jenen zugänglich zu machen, die in Naturgebieten arbeiten, die nicht zum UNESCO-Welterbe gehören.

Die Überlegungen, die während der Arbeitstage erörtert werden, gehen in der Tat von einem allgemeinen Rahmen aus, der durch die digitale Transformation, die Klimaveränderungen und die demografische Entwicklung geprägt ist. Dabei soll die schwierige, wenn auch nicht unmögliche Beziehung zwischen Tourismus und Umweltverträglichkeit kritisch, aber auch konkret analysiert werden. Die Teilnehmer werden konstant in Workshops und Debatten eingebunden, an denen auch Organisationen und Institutionen des Gebiets teilhaben werden.

Dolomiten «Labor der Innovation»

Eines der Ziele der Winter Academy ist es, die UNESCO-Dolomiten als «lebendiges Labor» zur Innovation der politischen Initiativen zugunsten einer nachhaltigen Entwicklung zu präsentieren. Das Teilnahmeverfahren, das zur Gesamtstrategie der Verwaltung des Welterbes und Anwendung derselben durch die Schaffung von Netzwerken im Gebiet geführt hat, stellt in der Tat ein Modell dar, das die Aufmerksamkeit vieler Betreiber von UNESCO-Stätten in aller Welt auf sich gezogen hat. Am Ende des Kurses können die Teilnehmer das Thema des Tourismus in den Naturgebieten besser verstehen und Strategien umsetzen, die Veränderungen zugunsten von mehr Nachhaltigkeit herbeiführen.

Teilnahme

Einschreibungen sind seit September möglich (http://www.oecd.org/cfe/leed/tunna.htm). Es sind 35 Plätze vorgesehen. Die Auswahl erfolgt aufgrund der persönlichen und beruflichen Informationen, der Motivationsschreiben, der Präsentation eines «Case study» und des Lebenslaufes. Die ausgewählten Kandidaten müssen ihre Anmeldung durch Ausfüllen des Formulars und Zahlung der Einschreibegebühr von € 500,00 komplettieren, welche die Teilnahme an der Akademie, Vollpension, Unterkunft und Transport während der Woche beinhalten.

Schließen

Navigationserleben nach Ihren Wünschen

Diese Website verwendet technische Cookies und, nach Einholung Ihrer Zustimmung, Analyse- und Marketing-Cookies von Erst- und Drittanbietern. Schließen Sie das Banner, bleiben die Einstellungen erhalten und Ihre Navigation wird fortgesetzt. Es werden in diesem Fall nur technische Cookies eingesetzt. Ihre Zustimmung zur Verwendung anderer als technischer Cookies ist fakultativ und kann jederzeit widerrufen werden, indem Sie Ihre Cookie-Einstellungen konfigurieren. Wenn Sie mehr über die einzelnen Arten von Cookies erfahren möchten, bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien aufzurufen und zu lesen.

Verwendete Cookies

Es folgt die Auflistung aller Cookies, die auf unsere Website zum Einsatz kommen.

Technisch erforderliche Cookies

Die notwendigen technischen Cookies können nicht deaktiviert werden, da die Website ohne sie nicht richtig funktionieren würde. Die Website verwendet Erstanbieter-, Sitzungs- und dauerhafte Cookies, um Ihnen unsere Dienste zur Verfügung zu stellen. Diese helfen, grundlegende Funktionen wie die Seitennavigation, die bevorzugte Sprache oder den Zugang zu geschützten Bereichen der Website zu ermöglichen. Die Website verwendet auch Analyse-Cookies von Google Analytics, um Informationen darüber zu sammeln, wie die Nutzer die Website nutzen (Anzahl der Besucher, besuchte Seiten, Verweildauer auf der Website usw.). Die IP-Adressen der Nutzer werden anonym erfasst und verarbeitet, und die Einstellungen des Dienstes sehen keine Weitergabe der Daten an Google vor. Weitere Einzelheiten und Informationen finden Sie auf der Seite des Anbieters https://support.google.com/analytics/answer/1011397. In jedem Fall können Sie die Cookies von Google Analytics deaktivieren, indem Sie ein spezielles Browser-Plug-in herunterladen, das hier erhältlich ist: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout.

Erstanbieter2

cm_cookie_dolomiti-patrimonio-mondiale-unesco

wp-wpml_current_language

YouTube1

CONSENT

Erfahren Sie mehr über diesen Anbieter