Gründungsmitglieder

Neuigkeiten | Incontri d’alt(r)a quota: die Begegnungen in großen Höhen sind zurück

incontri-rifugi-dolomiti-unesco_2021 Termin
26 April 2021

Literarische, fotografische, künstlerische und kulinarische Wanderungen. Im Sommer 2021 kehren die „Incontri d’alt(r)a quota“ (Begegnungen in großen Höhen) zurück, die von der Stiftung Dolomiten UNESCO in den Schutzhütten des Welterbes organisiert werden.

Sehnsucht nach neue Höhen

Aufgrund der Pandemie waren in den vergangenen Monaten viele Menschen gezwungen, von den Bergen, den Tälern und den Wäldern der Dolomiten fernzubleiben und damit auch auf das Wohlbefinden zu verzichten, das diese Landschaft schenkt. Wenn es Covid‑19 zulässt, wird der Sommer 2021 endlich wieder Gelegenheiten bieten, diese Orte mit Respekt für ihre Natur und Bewohner zu erleben. Mit dem Ziel, die Auswirkungen des Massentourismus auf die fragile Umwelt der Dolomiten zu verringern, ist die Stiftung Dolomiten UNESCO bereits seit geraumer Zeit an verschiedenen Fronten aktiv, z. B. durch Untersuchung der Besucherströme und ihrer Auswirkungen (siehe z. B. die an den Hotspots Pragser Wildsee und Drei Zinnen durchgeführte Studie) und durch Kommunikationskampagnen für einen bewussteren Tourismus.

Die Einzigartigkeit der Dolomiten entdecken

Es gibt aber auch eine direkte Möglichkeit, den informierten Besuch des Welterbes zu fördern. Und zwar die, sich gemeinsam mit jenen auf den Weg zu machen, die seine Einzigartigkeit besonders gut vermitteln können, seien es Berg- oder Naturführer(innen), Erzeuger(innen), Schriftsteller(innen), Fotograf(inn)en, Köche/-innen, Künstler(innen) und natürlich Hüttenwirte/-innen. Die „Incontri d’alt(r)a quota“, die bereits zum fünften Mal von der Stiftung Dolomiten UNESCO organisiert werden, haben genau das zum Ziel. Das Programm steht so gut wie fest und sieht natürlich die strikte Einhaltung der Regeln zum Schutz vor Covid‑19 vor, wozu etwa das Festlegen einer maximalen Teilnehmerzahl gehört, die je nach vorgeschlagener Aktivität variieren kann. Daher der Appell, sich über die Termine auf dem Laufenden zu halten und rechtzeitig zu buchen, denn neben großen Höhen erwarten uns auch hochkarätige Begleiter: Schriftsteller Matteo Righetto lädt zu einer literarischen Wanderung zur Schutzhütte Città di Fiume (Belluno) unterhalb der Nordwand des Pelmo ein; Sternekoch Alessandro Gilmozzi wird uns in der Berghütte Pordenone in den Friauler Dolomiten in die Verwendung von Kräutern in der Dolomitenküche einweihen; Malerin Silvia De Bastiani möchte uns ihre außergewöhnlichen Aquarelle in der Antermoiahütte (Trient) näherbringen; und Fotograf Moreno Geremetta wird uns in der Tierser-Alpl-Hütte (Bozen) an seiner technischen Erfahrung und seinem ästhetischen Empfinden teilhaben lassen. Wie immer sind die Treffen eine Gelegenheit, sich den Bergen auf ungewohnte und bereichernde Weise zu nähern, aber auch, um Kontakte zwischen Fachleuten, Bergfans sowie Betreibern zu knüpfen, die in den Dolomiten und mit den Dolomiten leben.

X
Questo sito usa i cookie per offrirti la migliore esperienza possibile. Procedendo con la navigazione sul sito, accetti implicitamente l'utilizzo dei cookie sul tuo dispositivo.
Informativa sull'utilizzo dei cookie Accetto