Gründungsmitglieder

Neuigkeiten | The Dolomite Mountains – 1864

Tagung
20 Juli 2016

Lesetipps für den Sommer

‚The Dolomite Mountains‘ by GILBERT J., CHURCHILL G.C.
Ein Werk, das jeder Liebhaber der Dolomiten in seiner Bibliothek haben sollte

Das Buch wurde 1864 geschrieben und machte die Dolomiten definitiv einer großen Öffentlichkeit bekannt; die Dolomiten sind von nun an Teil jener „alpinen Tour“, die durch die Romantik jenseits des Ärmelkanals bekannt wurde und eine Variante der „Grand Tour“ ist, die seit jeher von den Söhnen der gehobenen Oberschicht des Vereinigten Königreichs unternommen wurde und Teil ihres Bildungsweges war. Auch wenn Sie das Buch nur durchblättern, werden Ihnen sofort die wunderbaren, handgemalenen Landschaftsbilder auffallen.

Und in der Tat, Gilbert war Künstler, Churchill Naturwissenschaftler. In Begleitung ihrer Ehefrauen und ausgerüstet mit Notizblöcken und Farbstiften durchstreiften sie vor 150 Jahren diesen noch unbekannten und wilden Teil der Alpen. In einer Zeit ständiger Entdeckungen (Antarktis, Mount Everest) gab es auch im Alten Europa noch geheimnisvolle weiße Flecken auf der Landkarte, vor allem in den lebensfeindlichen Randwelten der hohen Berggipfel, auch wenn die ersten Teilgebiete der Alpen, die Westalpen Savoyens, schon zu Beginn des 18. Jahrhunderts erschlossen wurden.

Dies änderte sich, als die beiden britischen Reisenden, Josiah Gilbert (Naturwissenschaftler und Botaniker) und George Cheetham Chill (Zeichnung und Aquarell) begannen, das bisherige Bild der Dolomiten radikal zu verändern.

Zusammen mit ihren Frauen liebten sie es, unbekannte Regionen zu erschließen, was ihnen im Verlauf ihrer Forschungsreisen und ihrer Kontaktaufnahme mit bis dato sehr introvertierten Bergvölkern nicht wenige Türen öffnete.

Ihre Liebe zu den Dolomiten führte sie immer wieder zurück in die Dolomiten (1861-1863) und so durchstreiften sie nach und nach alle Täler des Gebirges.

Bemerkenswert ist auch ihre Entscheidung, ihr Werk „The Dolomite Mountain“ zu nennen, zu Ehren und in Erinnerung an Déodat de Dolomieu, der schon zur Zeit der Französischen Revolution als erster feststellte, dass der Kalkstein dieser Felsnadeln nach Behandlung mit Salzsäure nicht aufschäumte.

Die Faszination, die von dieser unbekannten Welt mit dem neuen exotischen Namen ausging, hatte eine große Wirkung nicht nur auf die europäischen Eliten, auch wenn noch einige Jahre vergehen sollten, bevor die Dolomiten touristisch erschlossen werden, zu allererst von Bergwanderern und Bergsteigern.

Auf jeden Fall waren die beiden Forschungsreisenden, auch nach eigenen Aussagen, die ersten Engländer in vielen Örtlichkeiten der Dolomiten und wahrscheinlich auch die ersten Touristen der modernen Dolomiten, fügen wir hinzu.

Cover The Dolomites Mountains

 

The Dolomite Mountains on Google Books.

The Dolomite Mountains on Fondazione Dolomiti UNESCO.

X
Questo sito usa i cookie per offrirti la migliore esperienza possibile. Procedendo con la navigazione sul sito, accetti implicitamente l'utilizzo dei cookie sul tuo dispositivo.
Informativa sull'utilizzo dei cookie Accetto