Logo_Interreg_GATE
Gründungsmitglieder

Neuigkeiten | Weiterbildung für Schutzhüttenbetreiber in Val di Zoldo

save_the_date_corso_rifugi_2019 Forschung und Bildung
27 September 2019

Er gehört zu den mit Spannung erwarteten Highlights des Jahres: Der Kurs, den die Stiftung Dolomiten UNESCO alljährlich den Betreibern der 66 Schutzhütten widmet, die im Gebiet des Weltnaturerbes tätig sind, findet heuer am 28. und 29. November 2019 in der Gemeinde Val di Zoldo statt.

Die Zukunft gemeinsam gestalten

Ist es die Freude, gemeinsame Erfahrungen am Ende der Sommersaison zu teilen? Oder das Wissen um die Bedeutung einer ständigen Fortbildung und Programmierung? Vielleicht ist es aber auch das immer stärker empfundene Gefühl in allen, die diese heikle und komplexe Aufgabe in den Dolomiten wahrnehmen, dass ein gemeinsames Vorgehen unbedingt erforderlich ist. Das jährliche Treffen, das die Stiftung Dolomiten UNESCO der Aus- und Weiterbildung der Schutzhüttenbetreiber widmet, stellt mehr denn je eine unverzichtbare Gelegenheit dar, die Zukunft gemeinsam zu gestalten. Es ist Fakt, dass die Hüttenbetreiber die wichtigsten Referenten darstellen, um die veränderte Nutzung des Gebiets und damit ihre eigene Rolle neu zu definieren. Deshalb wird der Fokus der Ausgabe 2019 noch mehr auf dem Zusammenspiel der einzelnen Beteiligten liegen. Insbesondere am zweiten Tag werden vier verschiedene Themenbereiche mithilfe von Fachleuten erörtert werden. Der finale Zweck ist die Ausarbeitung einer gemeinsamen Absichtserklärung, einer Art Richtlinie für die Entwicklung einer einheitlichen, zukünftigen Strategie, um allen Besuchern der Berge kohärente Botschaften über die Eigenheiten des Aufenthalts in den Schutzhütten, den Respekt vor der Arbeit ihrer Betreiber, des Gebiets und der landschaftlichen Schönheit zu liefern, aber auch ein korrektes und verantwortungsbewusstes Verhalten anzuregen und zur Erleichterung der Arbeit hoch oben auf den Bergen einzuladen.

Val di Zoldo öffnet die Türen

2017 fand der Kurs in Predazzo statt, 2018 in Brixen. Dieses Mal ist die Wahl auf Val di Zoldo gefallen, wo sofort alle Türen geöffnet wurden. Ein herzliches Dankeschön geht an den Bürgermeister Camillo De Pellegrin, der seine weitestgehende Bereitschaft für die Organisation bekundet hat. Das Programm ist in Ausarbeitung, aber vermutlich wird, vereinbar mit dem Wetter, auch ein Ausflug organisiert, um jene beiden Werte zu entdecken, dank welcher die Dolomiten in die Liste des Welterbes aufgenommen wurden: die Geologie und die Landschaft.

X
Questo sito usa i cookie per offrirti la migliore esperienza possibile. Procedendo con la navigazione sul sito, accetti implicitamente l'utilizzo dei cookie sul tuo dispositivo.
Informativa sull'utilizzo dei cookie Accetto